Ausreichend Schlaf gehört zu den Grundbedürfnissen des Menschen, ebenso wie der Bedarf an Sauerstoff, Wasser und Nahrung. Warum also klagen heutzutage so viele Menschen über Schlaflosigkeit? Die Ursachen für Schlaflosigkeit oder Störungen mit dem Schlaf können vielfältig sein, darunter: psychische und physische Erkrankungen, schlechte tägliche Gewohnheiten, Alter und andere biologische Faktoren sowie die Einnahme von Medikamenten.

Welche medizinischen Gründe verbergen sich hinter den Schlafschwierigkeiten?

abends nicht schlafen koennen morgens nicht aufstehen


Abends nicht schlafen können – morgens nicht aufstehen?

Ein weiterer interessanter Grund, mit dem sich Schlafforscher in letzter Zeit beschäftigt haben, ist die Behauptung, dass Schlaflosigkeit auf die Unfähigkeit des Gehirns zurückzuführen ist, mit dem Wachsein aufzuhören (das Gehirn hat einen Schlaf-Wach-Zyklus, der sich abwechselt – Schlaflosigkeit kann einen der beiden Zyklen betreffen: zu großes Bedürfnis aufzuwachen oder zu wenig Bedürfnis zu schlafen). Natürliche Mittel gegen Schlaflosigkeit können aber wirklich helfen.

Unabhängig von der Ursache der Schlaflosigkeit besteht der erste und wichtigste Schritt zur Überwindung der Schlaflosigkeit darin, die Ursache angemessen zu ermitteln, wobei zu berücksichtigen ist, dass es manchmal mehr als eine Ursache geben kann.

Wenn Sie nicht einschlafen, nicht normal durchschlafen oder keinen tiefen, erholsamen Schlaf finden können, liegt vielleicht ein medizinisches Problem zugrunde.

Welche sind die Gründe, warum Sie nicht schlafen können? Es gibt zahlreiche Ursachen

medizinische gruende fuer schlaflosigkeit

1. Wechseljahre

Die Menopause bringt für Frauen hormonelle, körperliche und psychologische Veränderungen mit sich – und damit auch Schlafprobleme. Die größten Schlafprobleme melden die Damen in der Periode von der Perimenopause (oder Übergangsphase) bis zur Postmenopause melden Frauen.

Dazu gehören Hitzewallungen, Nervosität, Schlaflosigkeit und schlafbezogene Atmungsstörungen. Wichtig: Schlafprobleme werden auch häufig von Depressionen und Angstzuständen begleitet.

Berichten zufolge kann eine Hormonbehandlung zur Linderung der Wechseljahrsbeschwerden beitragen. Da diese jedoch Nebenwirkungen haben, sollten Sie auch andere Therapiemöglichkeiten wie einen gesunden Lebensstil, Akupunktur und körperlich-geistige Techniken oder Massagen in Betracht ziehen.

Eine gute Massage kann Ihre Schlafqualität gleich verbessern

massage gegen schlafstoerungen

Hier erfahren Sie wie Sie die Menopause-Symptome mithilfe einer Diät reduzieren können.

2. Kopfschmerzen oder Migräne

Starke Kopfschmerzen können Sie vom Einschlafen abhalten und Sie sogar aufwecken. Viele Betroffene wissen, wie schwer es ist, den Migränezug aufzuhalten, wenn er sich erst einmal in Bewegung gesetzt hat, ganz zu schweigen von dem Versuch, eine gute Nachtruhe zu finden. Aber wenn man nicht schlafen kann, kann es noch schlimmer werden, wenn man die ganze Nacht aufbleibt und Serien auf seiner Lieblingsplattform schaut.

Mit ausreichend Flüssigkeit, einer ausgewogenen und nährstoffreichen Ernährung und körperlicher Betätigung können Sie das Auftreten von Migräne definitiv verringern. Das sind also die täglichen Gewohnheiten, die Ihnen helfen können, besser zu schlafen.

Was sagt jede Kopfschmerzart aus? Erfahren Sie mehr darüber sowie viele Tipps gegen starke Kopfschmerzen.

Zu wenig Schlaf, und manchmal auch zu viel, kann eine Migräne auslösen

nicht schlafen koennen gruende aber muede wechseljahre


3. Magnesiummangel: Kann man mit Magnesium besser schlafen?

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass Magnesium die Stimmung hebt, Ängste und Stress abbaut und zu einem tieferen, erholsameren Schlaf verhilft. Da die meisten Menschen nicht genug Magnesium zu sich nehmen, könnte dies einer der Gründe sein, warum sie nicht schlafen können.

Magnesiummangel verursacht Muskelverspannungen, Nervenreizungen, Nebennierenschübe, eine verminderte Serotoninproduktion und Muskelkrämpfe. All diese Symptome und Zustände beeinträchtigen den Schlaf. Dennoch ist Magnesium ein sicheres und wichtiges Mittel zur Behandlung von Schlaflosigkeit.

Allerdings werden nicht alle Formen von Magnesium leicht vom Körper aufgenommen. Die Lösung: Der Magnesiumzitratpulver ist eine sehr gut absorbierbare Form, die mit heißem oder kaltem Wasser gemischt und während des Tages bei der Arbeit oder zu Hause getrunken werden kann.

Wie merkt man dass man Magnesiummangel hat? Muskelkrämpfe, Müdigkeit und Unruhe

schlafstoerngen physiologische ursachen magnesiummangel

4. Syndrom der ruhelosen Beine

Schlafbezogene Bewegungsstörungen, wie das Syndrom der ruhelosen Beine, können den Schlaf erheblich beeinträchtigen. Die Symptome reichen von Kribbeln, Stechen oder Krabbeln vor dem Schlafengehen bis hin zur regelmäßigen Bewegungsstörung der Gliedmaßen, einer unfreiwilligen rhythmischen Bewegung der Beine.

Wenn Sie glauben, dass Sie unter dem Restless-Leg-Syndrom leiden, sollten Sie diese Behandlungsmöglichkeiten mit einem Facharzt besprechen.

unruhige beine nachts hausmittel eisen einnehmen

5. Depression und Angstzustände

Immer mehr Menschen klagen über Angstzustände und suchen Hilfe. Für diejenigen, die nicht erkennen, dass sie Hilfe brauchen, gibt es einen oft übersehenen Indikator für eine Depression: die Veränderung des Schlafverhaltens.

Viele Menschen, die an einer Depression leiden, haben Probleme, einzuschlafen oder nachts durchzuschlafen. Wenn die Schlaflosigkeit von anderen Symptomen wie Stimmungsschwankungen, Desinteresse an bisher angenehmen Aktivitäten, unerwarteter Gewichtszunahme oder -abnahme oder Selbstmordgedanken begleitet wird, sollte man einen Arzt oder Therapeuten aufsuchen. Auch eine generalisierte Angststörung (GAS) kann zu Schlafstörungen führen.

Häufige Anzeichen für GAS sind Unruhe und Schlafstörungen. Wenn die Schlaflosigkeit mit übermäßiger Sorge, Muskelkater und Reizbarkeit einhergeht, sollte man sich an einen Arzt oder Therapeuten wenden, um die psychische Gesundheit zu überprüfen. So behandeln Sie Depression ohne Arzt. Jedoch ist es ratsam, Hilfe bei einem Spezialisten zu suchen.

Wenn Sie viele Ängste empfinden und diese fast alles überschattet, könnte es sich um GAS handeln 

innere unruhe schlaflosigkeit ursachen

Es gibt noch einige medizinische Gründe, warum Sie nicht schlafen können. Im nächsten Artikel erfahren Sie mehr: 10 medizinische Gründe, warum Sie nicht schlafen können – Teil 2.

Quelle:

Readersdigest©

Utopia©

SHARE