Werbung

In der heutigen Welt der aktuellen Coronavirus-Pandemie sollen viele Menschen Masken tragen und zu Hause bleiben. Das sind nur einige der Maßnahmen gegen das neue Coronavirus. Die Mundschutz-Masken führen aber zu einigen Problemen unter den iPhone-Nutzern. Der Grund dafür liegt darin, dass ein solches Gerät mit dem halb verdeckten Gesicht seines Besitzers nicht so leicht entsperrt werden kann. Apple FaceID kann nicht richtig funktionieren. Berichten zufolge plant aber Apple – der offizielle Hersteller des iPhones, ein neues Update, das die Entsperrung dieser Smartphones deutlich vereinfachen soll.

Wegen der Masken, die die Menschen gegen COVID-19 tragen sollten, lassen sich die iPhones nicht mehr so einfach entsperren  

neues update für die app faceid von apple, ein mann mit brille und mundschutz gegen das neue coronavirus, vier handys apple


Die aktuelle App FaceID kann wegen der Maske das Gesicht des Nutzers nicht erkennen

Wegen der aktuellen Maskenpflicht können die iPhones nicht mehr so bequem wie bisher genutzt werden. Wenn man seine Maske gegen COVID-19 trägt, funktioniert die Gesichtserkennung nicht richtig. Deshalb können die iPhones nicht entsperrt werden. Zu diesem Zweck soll das halbe Gesicht des jeweiligen Nutzers nicht verdeckt werden… In der heutigen Zeit der Corona-Pandemie und der geltenden Maskenpflicht ist das aber nicht möglich.

Apple wird in der nahen Zukunft ein neues Update der App FadeID veröffentlichen 

frau mit langem roten haar und rotem mundschutz gegen coronavirus, ein smartphone mit der anwendunge apple faceid

Das neue Betriebssystem von Apple trägt den Titel iOS 13.5

Wie Apple schon berichtet hat, wird er in der nahen Zukunft den iPhone-Nutzern ein neues Update bieten, das auch eine neue Version der bisherigen Apple FaceID bieten wird. Berichten zufolge kann diese Version erkennen, wenn der jeweilige Nutzer des Smartphones einen Mundschutz gegen Viren und Bakterien trägt. So sollen sich die iPhones schon leichter entsperren. Das neue Betriebssystem für die iPhones, in dem diese neue Version von Apple FaceID integriert werden soll, trägt den Namen iOS 13.5. Leider wissen wir aber noch nicht genau, wann dieses neue Update erscheinen wird.

Die neue Version von FaceID soll auch ein Gesicht mit Mundschutz gegen Coronavirus erkennen

ein smartphone apple und ein mann mit mundschutz gegen das coronavirus und balterien, die app apple faceid

Die neue Version zeigt auch, wo sich die Corona-Infizierten befinden

Ein anderer Vorteil der neuen Version des Betriebssystems iOS 13.5 besteht darin, dass sie auch die neue Corna-App bieten wird. Diese Anwendung dient zur Verfolgung der Infizierten mit COVID-19. Dank der App kann das iPhone einen Hinweis geben, wenn sich der jeweilige Besitzer des Geräts in der Nähe von einer positiv getesteten Person befindet. Das kann mit Sicherheit sehr hilfreich sein.

neues update für die anwendung apple faceid, eine junge frau mit schwarzer ledderjacke und mit mundschutz gegen coronavirus


Foto einbetten

Kopieren Sie diesen Kode, um dieses Foto in Ihre Website einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB Forum Bild:
Foto herunterladen Fertig
OR
Melden Sie sich bei Archzine an
Ich möchte angemeldet bleiben Passwort vergessen?
SHARE
  • Hochbeet Konsta, Hornbach

    189, 00 €

    Archzine WARS

    Welches Hochbeet ist praktischer?

    Hochbeet, Holz, Weser, Mein Garten Versand

    184,95 €
    45%
  • Gartenbank Kolonialstil Frederikstad, Mein Garten Versand

    224, 95 €

    Archzine WARS

    Welche Gardenbank ist bequemer?

    Natursteinbank, Bangkirei, Woonio

    450,00 €
    47%
  • Blumenkranz Haare, DaWanda

    75, 00 €

    Archzine WARS

    Welcher Blumenkranz gefällt Ihnen besser?

    Blumenkranz Nyven

    79, 00 €
    44%
  • Schmetterling aus Holz, Dawanda

    12, 00 €

    Archzine WARS

    Welche Frühlingsdeko gefällt Ihnen mehr?

    Kunstpflanze "Calla", Moderne Hausfrau

    9,99 €
    46%