Werbung

Eine Neuigkeit: Deliveroo liefert nicht mehr in Deutschland. Das Unternehmen zieht aus dem deutschen Markt zurück, weil es die Konkurrenz von Lieferando nicht überholen kann. Der offizielle Grund für den Rücktritt ist, dass Deliveroo neue Märkte eröffnen will, in denen jetzt die Investitionen fließen.

Deliveroo gibt den deutschen Markt auf, weil die Firma in anderen Ländern erweitern will

Deliveroo hat ein schlaues Logo mit einem Tierchen auf einem grünen Hintergrund


Lieferando hat ein sehr starktes Geschäft von Lieferanten Delivery Hero erworben. So gehören zu dem Unternehmen jetzt Foodora und Pizza.de. Das heißt, dass Lieferando das Großteil vom deutschen Lieferservice übernommen hat. Das hat dem britischen Unternehmen viele Kunden gekostet. Die niederländische Seite Takeaway.com hat jetzt auch den deutschen Markt erobert.

Die Fahrer von Deliveroo fahren langsam weg, um die letzte Bestellungen zu liefen

eine Reihe von Deliveroo Fahrer, die irgendwo gehen mit Fahrräder auf eine Straße

Die Restaurants und Lieferanten von Deliveroo werden eine Vergütung erhalten, wenn das Unternehmen seine Dienstleistungen einstellt. Es entsteht aber ein Problem mit den Fahrern, die freiberuflich bei der Firma arbeiten. Aus diesem Grund haben sie kaum Rechte, wenn es um die Kündigung ihrer Dienstleistungen geht. Das britische Lieferservice bekam oft starke Kritik, dass die Arbeitsbedingungen für die Fahrer nicht gerecht sind. Bisher hat das Lieferservice darüber keine Pressemeldung gegeben.

Deliveroo wurde von dem Konkurrenten Lieferando in Deutschland überholt

ein Fahrer mit dem Logo von Deliveroo mit weißem Buchstaben, grüne Tragetasche

Deliveroo stellt das Geschäft am 16. August ein. Nach dem Rücktritt aus Deutschland bleibt das Unternehmen in noch 13 Ländern aktiv. Nach Statistik haben 4 Millionen Menschen die Dienstleistungen von dem Lieferservice benutzt. Jetzt sollen alle diese einen neuen Liefer aussuchen. Vielleicht sind alle Lieferungen von Lieferando übernommen. Das britische Lieferservice startete sein Geschäft in Deutschland vor knapp vier Jahren. Städte wie Berlin, Köln und Frankfurt wurden vom Unternehmen regelmäßig bedient, aber bald gehört das zur Vergangenheit.

Als freiberuflichen Angestellten wurden die Fahrer ungerecht behandelt, deshalb gab es Proteste gegen das britische Unternehmen

Deliveroo Fahrer mit grünes T-Shirt und grünem Schutzhelm, blaue Tragetasche


Ein Mofa mit dem Logo vom Lieferservice, das mit der verspäteten Lieferungen gern hilft

ein Deliveroo Fahrer in Berlin mit einer schwarzen Tasche und ein Mofa zu schneller Lieferung

Foto einbetten

Kopieren Sie diesen Kode, um dieses Foto in Ihre Website einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB Forum Bild:
Foto herunterladen Fertig
OR
Melden Sie sich bei Archzine an
Ich möchte angemeldet bleiben Passwort vergessen?
SHARE
  • Hochbeet Konsta, Hornbach

    189, 00 €

    Archzine WARS

    Welches Hochbeet ist praktischer?

    Hochbeet, Holz, Weser, Mein Garten Versand

    184,95 €
    45%
  • Gartenbank Kolonialstil Frederikstad, Mein Garten Versand

    224, 95 €

    Archzine WARS

    Welche Gardenbank ist bequemer?

    Natursteinbank, Bangkirei, Woonio

    450,00 €
    47%
  • Blumenkranz Haare, DaWanda

    75, 00 €

    Archzine WARS

    Welcher Blumenkranz gefällt Ihnen besser?

    Blumenkranz Nyven

    79, 00 €
    44%
  • Schmetterling aus Holz, Dawanda

    12, 00 €

    Archzine WARS

    Welche Frühlingsdeko gefällt Ihnen mehr?

    Kunstpflanze "Calla", Moderne Hausfrau

    9,99 €
    46%