Die Politiker in San Francisco verbieten das Verkaufen von E-Zigaretten nicht nur im Handel, sondern auch Online. Das Gesetz wird in Kraft treten, wenn es die Bürgermeisterin London Breed in einer Woche überprüft. Jedenfalls ist sie eine Befürworterin des Verbots, deshalb wird sie sicherlich unterschreiben. Allerdings können die Händler 7 Monaten noch E-Zigaretten verkaufen, bevor das Angebot völlig illegal wird. Das Verbot betrifft nur die elektronische und keine andere Zigaretten.

In San Francisco wird das Verkaufen von E-Zigaretten mit einem Gesetz verboten

ein Junge raucht E-Zigarette, E-Zigaretten in schwarzer Farbe mit einer weißen T-Shirt


Die Firma Juul, ein der größten Hersteller und Verkäufer von elektronischen Zigaretten, wird am meisten betroffen, weil sich ihr Hauptsitz in San Francisco befindet. Außerdem hat das Unternehmen dort ein 28-stöckiges Gebäude für ihr Büro erworben. Juul behauptet, ihre Produkte seien gesund. Jedoch sei es eine Aufgabe der Politiker, solche Maßnahmen zu treffen, dass keine Jugendlichen dampfen würden.

Untersuchungen ergeben, dass die Raucher von den E-Zigaretten genauso wie bei anderen Zigaretten süchtig werden

E-Zigaretten und normale Zigaretten, sind sie gleich gesundheitsschädlich

Breed und andere Politiker sind hingegen der Meinung, dass die Zielgruppe von dem Unternehmen vor allem junge Leute sind. Obwohl die E-Zigaretten tatsächlich Nikotin enthalten, stellen diese die Hersteller als ganz harmlos vor. Juul werbt die Produkte, als ob sie eine bessere Alternative vom Rauchen wären. Sogar sollen die Kunden gegen die Nikotinabhängigkeit kämpfen, während sie eine elektronische Zigarette dampfen. Das stimmt überhaupt nicht, wie einige Untersuchungen schon ergeben. Die Benutzer von elektronischen Zigaretten werden genauso süchtig wie andere Raucher. Dazu sind diese gar nicht so gesund, wie behauptet.

Juuls Zielgruppe sind die jungen Leute, die frühzeitig mit dem Rauchen beginnen

die Jugendlichen denken, dass E-Zigaretten dampfen cool ist ohne von der Gefahr zu ahnen

Die Motive, mit denen das neue Gesetz umgesetzt wird, sind sowohl eine Fürsorge für die Gesundheit der Jugendlichen als auch wirtschaftliche Interessen.

In Asien haben einige Länder auch die E-Zigaretten verboten

in asiatischen Ländern hat die Regierung die E-Zigaretten, weil sie schädlich sind


Die Jugendlichen glauben mit Dampfen eine Alternative von Rauchen entdeckt zu haben, aber ist es so in Wirklichkeit?

SHARE