Die Hausbesitzer sind sich bewusst, wie viele Vorteile ein Wintergarten mit sich bringt: Vor allem wer seinen Wohnraum nach draußen erweitern möchte, der trifft mit einem Wintergarten ins Schwarze. Man kann außerdem mehr Tageslicht im Winter genießen, einen kleinen Erholungsort kreieren oder auch einen geeigneten Platz für die Pflanzen finden. Die Möglichkeiten, wie man einen Wintergarten benutzt, sind echt viel. Wenn Sie auch einen Wintergarten kaufen möchten, dann geben wir Ihnen einen kleinen Ratgeber, der Ihnen die Auswahl erleichtert!

Der Wintergarten: Was ist ein Wintergarten und welche Vorteile bietet er?

Ein Wintergarten ermöglicht es, den Wohnkomfort vom Zuhause auf die Terrasse oder in den Garten zu übertragen. Dieser stellt also den perfekten Übergang zwischen dem Innen- und Außenbereich dar. So bekommt man das Gefühl, als ob man sich gleichzeitig zu Hause und im Garten befindet.

Welche Arten vom Wintergarten gibt es?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Kaltwintergarten und Wohnwintergarten.

Der Kaltwintergarten ist ein Wintergarten am Haus, welcher in der Regel nicht beheizt wird. So stellt er das perfekte Winterquartier für viele exotische Pflanzenarten dar. Deswegen eben erweist sich der Kaltwintergarten als eine sehr günstige Variante für die Hausbesitzer. Von dort aus kann man auch die Natur in Ruhe beobachten, unabhängig davon ob es draußen regnet oder schneit. Doch man kann hier auch ganz gemütlich sitzen, vor allem an warmen und sonnigen Tagen.

Will man aber den eigenen Garten das ganze Jahr durch von unmittelbarer Nähe genießen, dann sollte man sich einen Wohnwintergarten anschaffen. Gestaltet man diesen mit bequemen Möbelstücken, verwandelt man ihn in einen tollen Rückzugsort, wo man angenehme Stunden mit Familie und Freunden verbringen kann. Der extra Wohnraum kann außerdem als Arbeitsraum benutzt werden, wenn er wärmegedämmt ist. Doch auch hier kann man verschiedene Pflanzen im Winter unterbringen und für mehr Gemütlichkeit sorgen.

Es gibt auch verschiedene Bauarten vom Wintergarten. Ein Wintergarten kann frei stehen oder ans Haus gelehnt sein. Weit verbreitet ist der Anlehn-Wintergarten, der eigentlich eine Pultdachkonstruktion darstellt. Der Polygon-Wintergarten und der Über-Eck-Wintergarten sind weitere Bauformen, deren Dachkonstruktionen aufwendiger sind und deswegen auch mehr Geld kosten.

Wintergarten kaufen – Wie kann man noch von einem Wintergarten profitieren?

Ein Wintergarten ist aus mehreren Gründen vorteilhaft. Bei der Auswahl des passenden Modells sollte man auch Folgendes berücksichtigen:

  • Baut man einen Wintergarten an, erweitert man das Haus. Das vermittelt das Gefühl, mitten im Garten zu sein, unabhängig von der Saison. So kann man an kalten Tagen etwas Zeit im Freien verbringen, ohne an der Kälte wirklich ausgesetzt zu werden.
  • Der extra Wohnraum erhöht nicht nur den Wohnkomfort, sondern bringt auch ganz praktische Vorteile mit sich. Ein Wintergarten, der mit dem Haus verbunden ist, gilt als eine Art Wärmesperre zwischen dem Gebäude und der Außenluft. So sparen Sie bestimmt viel Energie und dementsprechend auch Geld!
  • Durch den Anbau eines Wintergartens ziehen Sie zudem mehr Licht ins Haus an.

Wintergarten kaufen – Was muss man beim Kauf beachten?

Es gibt unterschiedliche Wintergarten Modelle mit einer modernen Optik und einem echt funktionalen Design. Man kann sehr leicht seinen Wintergarten online bestellen und zudem auch selber zusammenstellen. Doch wer einen Wintergarten kaufen will, dann sollte er sich unbedingt einige wichtige Fragen stellen, wie zum Beispiel: Was für einen Gartenunterstand brauche ich? Ist eine Heizung notwendig? und Welche Gartenabdeckung ist am besten für den Wintergarten geeignet? Deswegen ist es von großer Bedeutung, dass man seinen Wintergarten sorgfältig plant. Wenn Sie Ihren Wintergarten richtig planen, dann wird er zum zweiten Wohnzimmer.

Wie plant man den Wintergarten?

An erster Stelle spielt es eine Rolle, ob man einen Kaltwintergarten oder einen warmen Wintergarten errichten möchte. Je nach dem hat man unterschiedliche Aspekte bei der Planung und die entsprechenden Bauregelungen zu beachten.

Beim Anbau eines Kaltwintergartens wird die vorhandene Terrasse umgewandelt. Beim warmen Wintergarten ist die Konstruktion komplizierter und deswegen muss man auch mit höheren Kosten rechnen. Die Heizung ist zum Beispiel ein sehr wichtiges Detail bei der Planung eines Wohnwintergartens.

Auch beim Dach hat man einige verschiedene Optionen. Sehr populär sind Pultdächer mit einem Solarknick geworden. Das Satteldach ist dagegen für allein stehende Wintergärten sehr gut geeignet. Sie sollten eventuell auch ein Beschattungssystem planen, vor allem dann, wenn Sie eine nach Süden ausgerichtete Terrasse haben.

Ein Wintergarten am Haus sollte außerdem mit dem Gebäude harmonieren. Hier muss man sorgfältig die passenden Materialien, die Form und die Farben aussuchen.

Welche Materialien werden beim Wintergarten verwendet?

Die Form und die Konstruktion vom Wintergarten sind ausschlaggebend bei der Auswahl der passenden Materialien.

In den meisten Fällen entscheidet man sich für einen Wintergarten aus Glas. Doch man kann unter mehreren unterschiedlichen  Verglasungsarten wählen. Energieeffizienz und Schallschutz sind einige von den wichtigsten Kriterien bei der Auswahl und die Sicherheit ist ein besonderer Aspekt dabei. So ist Sicherheitsglas eine sehr gute Wahl, doch Acrylglas ist preisgünstiger. Auch bei der Konstruktion hat man große Auswahl an Materialien: Aluminium, Stahl, Kunststoff und Holz stehen Ihnen zur Verfügung. Glas und Aluminium sind übrigens eine sehr bevorzugte Kombination.

Auch beim Bodenbelag kann man unter verschiedenen Materialien auswählen und die eigenen Ansprüche erfüllen. Holz, Fliesen oder Pflaster sind die bevorzugten Varianten. Jede davon besitzt ihre eigenen Vorteile. Wählen Sie deswegen den Bodenbelag nicht nur optisch aus, sondern nehmen Sie auch die Belastbarkeit und die Lebensdauer des Materials in Acht.

Fazit: Jeder Wintergarten hat seinen Preis, je nach dem, wie Sie diesen gestalten. Die Qualität ist ein wichtiger Aspekt bei der Wahl des richtigen Wintergartens. Ob Sie einen Wohnwintergarten aus Glas und mit abgeschrägtem Pultdach wählen oder einen freistehenden Wintergarten, das hängt von Ihren Bedürfnissen und Vorlieben ab! Wichtig ist, dass Sie eine schöne Sicht aud Ihren Garten zu jeder Zeit haben und den Himmel bei Tag und Nacht beobachten können! Vergleichen Sie die Modelle und die Preise und wählen Sie das Beste für sich aus! Beachten Sie unbedingt auch die entsprechenden Bauregelungen!

SHARE