Die digitale Welt hat sich in den letzten Jahren hastig entwickelt. Das Online-Marketing ist ein großes Feld, das aus anderen Unterzweigen besteht. Einige von den beliebtesten sind Search Engine Optimization (SEO), Social Media Marketing, Content Marketing und E-Mail Marketing. Viele große und kleine Unternehmen nutzen die verschiedenen Formen von Online-Marketing, um Ihre Marke zu promoten. So können Sie zum Beispiel mit SEO und guten Stichwörtern ganz oben auf der Suchergebnisseite von Google erscheinen. Das kann Ihren Websitetraffic und zum Beispiel den Umsatz erhöhen. Content Marketing nutzt die Erzählkunst und den Informationsaustausch, um die Markenbekanntheit zu erhöhen. Das Ziel ist, den Kunden zu einer Tätigkeit aufzufordern – zum Beispiel sich für den Newsletter einzuschreiben. Natürlich ist Google in diesem Bereich ein Riese. Mit Google Ads und Google-Shopping hat man eine tolle Werbemöglichkeit für viele kleine und große Unternehmen geschaffen. In diesem Artikel wollen wir Ihnen mehr über Google-Shopping-Anzeigen erzählen.

Google bietet viele hilfreiche Werkzeuge für Ihr Unternehmen

werkzeuge digital marketing google shopping für unternehmen

Google Shopping – Was ist das und wie können Sie es nutzen?

Im Großen und Ganzen bietet Ihnen Google eine große Vielfalt an Möglichkeiten für Ihr Unternehmen. Mit Google Analytics können Sie alles Mögliche untersuchen und verfolgen. Wie zum Beispiel: Sitzungsdauer, Absprungrate, Teilen von Content oder auch Kampagnentracking. Google Ads bietet Ihnen die tolle Möglichkeit, Ihre Webseite oder Ihre Produkte zu promoten und erfolgreicher zu verkaufen. Google My Business ist ein kostenloses Online-Verzeichnis für Ihr Unternehmen, das dann erscheint, wenn ein Nutzer bei Google nach Ihnen sucht. Es bietet eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Daten über Sie.

Eine andere Dienstleistung und Werbemöglichkeit von Google, die sehr populär ist, heißt Google Shopping. Das können Sie sich als eine Art Erweiterung von Google Ads vorstellen und nicht als einen eigentlichen Onlineshop. Die Kunden sehen nicht nur eine Anzeige, sondern auch das geworbene Produkt. Mit Google Shopping können Sie leicht und schnell Kaufentscheidung des Kunden beeinflussen und Gewinne erzielen.

Google ist im Digitalen Marketing ein Riese

hp laptop google suchmaschine digital marketing werkzeuge

Wie funktioniert Google Shopping?

Es kommt darauf an, ob Sie das alleine oder durch eine Agentur machen. Diese sind die generellen Schritte, die Sie befolgen müssen:

Wie erstelle ich eine Kampagne?

  1. Richten Sie zuerst ein Google Merchant Center Konto ein – Grundsätzlich dient das als Basis für Ihre Produkte und Produktinformationen.
  2. Optimieren Sie Ihre Produktbilder – Das bedeutet sehr gute Qualität der Bilder und Befolgung der Richtlinien von Google. Zum Beispiel sollten Sie einen einfarbigen weißen, grauen oder hellen Hintergrund wählen.
  3. Dann können Sie mit dem Produktdatenfeed beginnen – Das ist ein wichtiger Schritt, der Google dabei hilft, Ihre Produkte zu finden und anzuzeigen. Dieser Schritt ist kreativer, da Sie den Titel und Produktbeschreibung erstellen müssen. Generell gilt, dass je kreativer und auffälliger der Titel und die Produktbeschreibung sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Kunde auf Ihr Produkt klickt und einen Kauf macht. Natürlich sollten Sie den Link (URL und Image Link), Verfügbarkeit und Preis nicht vergessen.
  4. Verknüpfen Sie Ihr Google AdWords-Konto – Die Google Shopping Ergebnisse auf Google sind eigentlich Anzeigen, für die Sie bezahlen. Während Google durch Google Merchant Center Informationen über Ihre Produktdaten erhält, sehen die Kunden durch Google AdWords Ihre Produkte.
  5. Erstellen Sie eine Google Shopping Kampagne – Sobald Sie Ihr Google AdWords-Konto verknüpft haben, werden Sie eine Google Shopping Kampagne erstellen können. Dort müssen Sie den Namen der Kampagne, das Verkaufsland und das Tagesbudget angeben.
  6. Geben Sie Gebote für Ihre Shopping-Kampagne ab – Google wird Sie dann fragen, Ihre Bietstrategie und Ihr Tagesbudget auszuwählen. Bieten ist die Weise, wie Sie dafür zahlen, dass Menschen Ihre Anzeige sehen, darauf klicken und damit interagieren. Laut Google werden Ihre Anzeigen mit einem ausreichenden Gebot und hochwertigen Produktdaten auf einem höheren Rang erscheinen.
  7. Targeting und Planung der Shopping-Kampagne – Im letzten Teil der Google Shopping Kampagne geht es um Targeting und Planung der Kampagne. Dieser Schritt ist wichtig, da er bestimmt, wer Ihre Kampagne sehen wird. So können Sie nach Ort, Alter, Interessen und viele mehr targetieren.
  8. Erstellen Sie Anzeigengruppen – Nachdem Sie Ihre Kampagne fertig haben, wird Google Sie auffordern, Anzeigengruppen zu erstellen. Diese Gruppen bestimmen, welche Arten von Anzeigen erscheinen werden und wie Sie die Gebote für diese Anzeigen organisieren. Es gibt zwei Gruppen: Product Shopping Ads und Showcase Shopping Ads. Bei der ersten Gruppe promoten Sie nur ein Produkt, bei der zweiten mehrere.

Lohnt sich Google Shopping?

Google Shopping bietet Ihnen eine außergewöhnliche Möglichkeit, Ihre Produkte auf eine bessere und attraktive Weise zu bewerben. Ihr Unternehmen wird zweifellos davon profitieren. Wenn die obengenannten Schritte zu kompliziert erscheinen, gibt es viele Digital Marketing Agenturen, die diesen Job für Sie annehmen werden.

So sieht Google Shopping aus

google shopping was ist das und wie funktioniert es

digital marketing tools google ads analytics shopping

 

Foto einbetten

Kopieren Sie diesen Kode, um dieses Foto in Ihre Website einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB Forum Bild:
Foto herunterladen Fertig
OR
Melden Sie sich bei Archzine an
Ich möchte angemeldet bleiben Passwort vergessen?
SHARE