Eine Schraubzwinge kennt und nutzt nahezu jeder Handwerker. Diese werden prinzipiell eingesetzt, um Werkstücke bei der Bearbeitung festzuhalten oder Holzelemente bei der Verleimung zusammenzupressen.

Schraubzwingen sind sehr praktisch für die Handwerker

Treppen, rote und schwarze Schraubzwingen, eine Treppe aus Holz wurde gebaut


Eine normale Schraubzwinge besteht heute aus Metall, nur der Griff zum Spannen besteht meist aus Holz oder Hartplastik. Schraubzwingen wurden bereits in der Antike und im Mittelalter eingesetzt, wobei sie damals vollständig aus Holz gefertigt waren. Auf zeitgenössischen Bildern ist ihre klobige Konstruktion mit dicken Spindeln gut erkennbar. Mit beginnender Industrialisierung wurde auch die Herstellung von Schraubzwingen angepasst, die seitdem häufig aus Stahl oder Gusseisen hergestellt werden. Auch heute gilt: Je hochwertiger das Material der Schraubzwinge ist, desto vielfältiger ist ihr Einsatz in der Arbeitswelt. Die Mehrheit der Schraubzwingen bestehen entweder aus sogenanntem Temperguss oder sie werden komplett aus Stahl gefertigt. Letztere sind aufgrund ihrer höheren Spannkräfte und  der höheren Elastizität flexibler einsetzbar. So greift man insbesondere dann auf sie zurück, wenn an den Werkstücken Vibrationen und Erschütterungen auftreten. Sie verhindern dann effektiv ein vorzeitiges und ungewolltes Lösen der Verbindungen. Eine qualitative Schraubzwinge können Sie also bereits anhand des verwendeten Materials gut erkennen.

Mit Schraubzwingen können Sie viele Projekte verwirklichen

silberne Schraubzwingen, die eine Treppe zu bauen verhelfen, die Nummer Sieben

Viele Hersteller haben sich auf die Produktion von Schraubzwingen spezialisiert. Das Sortiment umfasst heute von kleinen und mittleren Schraubzwingen für Schreinerarbeiten bis zu mehreren Meter langen Schraubzwingen für den Bootsbau oder Zimmermannsarbeiten an Häusern Schraubzwingen für jede Anforderung. Für Feinmechaniker werden auch Schraubzwingen von wenigen Millimeter Größen hergestellt.  Sie werden auch in der Aquaristik beispielsweise zum Drosseln von Luftschläuchen eingesetzt. Häufig gibt es auch für Fußbodenleger, Schweißer, Türen- oder Fensterbauer Sonderformen, die je nach Konstruktion und verwendetem Material hochpreisig ausfallen können. Im Innenausbau werden auch Schraubzwingen benötigt, die die Werkstücke über Eck fixieren können.

Sehen Sie sich die Produktion von Schraubzwingen an

Prinzipiell unterscheidet man folgende Zwingenarten:

– Einhandzwinge: Sie kann wie der Name bereits verspricht mit einer Hand bedient werden. Allerdings erreicht man nur eine begrenzte Leistung von etwa 100 kg, wodurch sie eher zum Positionieren als zum Festziehen verwendet wird.

 

– C-Schraubzwinge: Sie ist die kleine Variante der Schraubzwinge und wird direkt am Tisch befestigt. Da sie klein und handlich ist, ist sie sehr einfach zu bedienen und günstig in der Anschaffung.

 

– Temperguss-Schraubzwinge: Diese verfügt über eine Stahlschiene und hat einen Temperguss-Gleit- und Festbügel. Man verwendet sie häufig für Spannaufgaben mit vielen Vibrationen, da sie eine hohe Elastizität vorweist.  Diese Zwingen sind sehr robust und haben eine hohe Spannkraft, wodurch sie neben Holz auch Metall bearbeiten können.

 

– Ganzstahlzwingen: Wird häufig für Holzarbeiten eingesetzt, da sie die Werkstücke optimal fixieren und sehr langlebig sind.  Insgesamt sind sie durch das verwendete Material etwas teurer als gewöhnliche Schraubzwingen.

 

– Korpuszwinge: Hier handelt es sich um eine der innovativsten und vielseitigsten Zwingen auf dem Markt. Obwohl sie im Vergleich zu Temperguss-Zwingen einen hohen Anteil an Kunststoff vorweist, ist sie in Verbindung mit Stahl sehr belastbar. Der Druck wird hier nicht wie bei anderen Zwingen nur auf einen direkten Punkt übertragen, sondern auf der kompletten Spannfläche, die bei dieser Zwingenart sehr groß ist. Es kann sehr großflächig und gleichmäßig gepresst werden.

 

– Parallelschraubzwingen: Hochwertige Parallelschraubzwingen sind häufig aus Stahl gefertigt, damit ein hoher Druck aufgebaut werden kann. Sie sind meist handlich, einfach zu bedienen und günstig in der Anschaffung.

Qualitative Werkzeuge

silberne Schraubzwingen, Projekt aus Holz, rote, silberne und schwarze Farbe

Fazit

Insgesamt kann man festhalten, dass Schraubzwingen vielseitig einsetzbare Werkzeuge sind, die in nahezu allen Handwerksbranchen zum Einsatz kommen. Um allerdings die richtige Schraubzwinge für einen bestimmten Verwendungszweck zu finden, sollte man sich aufgrund der Breite des Sortiments im Vorfeld mit dem Werkzeug und seinen Anwendungen vertraut machen.

Tools für die Handwerker

Hochleistungs U Schraubzwinge in silberner Farbe, Schraubzwingen, die glänzen


 

SHARE