Putzen leicht gemacht! Genauer gesagt: Staubsaugen. Mittlerweile gibt es nämlich den guten Freund und Helfer, der Ihnen die Arbeit abnimmt: der Saugroboter. Dabei reicht die Preisspanne von etwas über 100 bis zu über Tausend Euro. Aber eins kann schon gesagt werden: investieren lohnt sich!

Laut Stiftung Warentest sind gute Modelle teuer

Im Dezember 2020 hat sich Stiftung Warentest dem Thema Saugroboter gewidmet. Dabei wurden zwölf Saugroboter getestet, die zwischen 157 und 1.000 Euro kosteten. Die Kriterien der Bewertung: Wie gut saugen die Saugroboter auf Teppich und Hartboden? Und wie sehr wird Hilfe von Menschen beim Saugen, für die Reinigung und Bedienung benötigt? Mit „Gut“ wurden nur drei von zwölf getesteten Saugrobotern bewertet.

Aber was ist eigentlich gut beim Thema Saugroboter?

Der Saugroboter wird Ihr Leben erleichtern

junge frau liest buch saugroboter kaufen informationen

Was zeichnet gute Modelle aus?

Gute Modelle zeichnen sich zunächst durch eine systematische Reinigung aus. Das heißt, die Roboter können zur Orientierung digitale Grundrisse des Wohnraums entwickeln und gehen dadurch mit einem Reinigungssystem vor. Mit der systematischen Reinigung wird die Akku-Leistung geschont und damit Strom gespart. Außerdem sind gute Modelle mit mehr Sensoren ausgestattet, sodass Möbel frühzeitig erkannt und vom Roboter gar nicht erst berührt werden.

Gute bis sehr gute Saugroboter Modelle bieten zudem meist eine Reihe an Technologien, die die Handhabung immens vereinfachen und mehr Nutzungsmöglichkeiten bieten. So gibt es zum Beispiel Roboter ab 350 Euro die mit Apps ferngesteuert werden können oder eine Sprachsteuerung inkludiert haben.

Putzen leicht und schnell gemacht

saugroboter mit wischfunktion was sie über staubsaugerroboter wissen müssen

Welche weiteren Kosten entstehen?

Nicht vergessen: mit der Anschaffung des Roboters ist es nicht getan. Folgekosten für den Austausch von verschlissenen Bürsten und der Filtereinheit sollten einkalkuliert werden. Diese liegen – je nach Modell – bei bis zu 185 Euro pro Jahr. Auch der Energieverbrauch sollte beim Kauf mitberücksichtigt werden.

Saugroboter unter 200 Euro enttäuschen meist

Ein Budget für einen Saugroboter von über 200 Euro sollte beim Kauf auf jeden Fall eingeplant werden. Dafür gibt es einige Gründe:

Günstigere Staubsauger-Roboter verbrauchen zunächst meistens mehr Energie. Der Grund dafür ist die Art und Weise, wie die Roboter-Helfer saugen: mit dem „chaotischen“ Reinigungsprinzip. Hierbei reinigt der Roboter quer durch die Wohnung, ohne ein wirkliches System. Weil Stellen mit dieser Methode mehrmals überfahren werden, wirkt sich das auf den Energie- und damit Stromverbrauch aus.

Zudem werden bei günstigen Modellen Möbelstücke, durch weniger Sensoren, erst erkannt, nachdem der Putzroboter bereits an sie gestoßen ist. Auch werden die Roboter meistens mit einer Fernbedienung mit kurzer Reichweite gesteuert, was der selbstständigen Reinigung eher entgegenwirkt.

Der beste kleine Helfer

mann sitzt auf einem sessel schwarzer saugrobotore macht sauber

Welcher Saugroboter ist für mich geeignet?

Modelle bis 350 Euro können normalen Ansprüchen genügen

Modelle im Preissegment von 200 Euro bis zu 350 Euro sind hingegen bereits gut im Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein Beispiel für ein preisgünstiges Einsteigermodell: der „Bagotte BG 600“. Saugroboter in dieser Preisklasse besitzen für gewöhnlich eine intelligente App-Steuerung und reinigen gut. Diese Modelle sind geeignet für Einzelpersonen und kleine Familien.

Saugroboter bis 500 Euro bieten schon viel Komfort

Hier geht es schon mehr in Richtung gehobene Putzroboter. Bei Saugrobotern von über 350 Euro bis zu 500 Euro kann man davon ausgehen, dass viele Sensoren, Sprach- als auch App-Steuerung integriert sind und digitale Grundrisse erstellt werden können. Modelle in diesem Preisbereich eignen sich für Familien – wie auch Tierhalter, da für gewöhnlich auch Tierhaare mit der Reinigung entfernt werden. Ein gutes Beispiel für einen Saugroboter der Mittelklasse ist der „iRobot Roomba 981“.

Saugroboter der Premiumklasse bis 1300 Euro bestehen durch viel Leistung

Bei Putzrobotern über 1.000 Euro sollte man sich die Details des Modells gut anschauen. Die Premium-Saugroboter sind durch ihre hohe Leistung oft sehr gut in der Reinigung können aber auch dementsprechend laut sein. Hier gilt es sich die Informationen genau anzuschauen und abzuwägen. Saugroboter in dieser Preisklasse eignen sich für größere Familien, Tierbesitzer oder auch kleinere Firmen. Ein Beispiel für einen Premium Saugroboter unter 1.000 Euro ist der „Kobold VR 300“.

schwarzer saugroboter irobot kaufen wichtige informationen die sie wissen müssen

Foto einbetten

Kopieren Sie diesen Kode, um dieses Foto in Ihre Website einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB Forum Bild:
Foto herunterladen Fertig
OR
Melden Sie sich bei Archzine an
Ich möchte angemeldet bleiben Passwort vergessen?
SHARE
  • Hochbeet Konsta, Hornbach

    189, 00 €

    Archzine WARS

    Welches Hochbeet ist praktischer?

    Hochbeet, Holz, Weser, Mein Garten Versand

    184,95 €
    45%
  • Gartenbank Kolonialstil Frederikstad, Mein Garten Versand

    224, 95 €

    Archzine WARS

    Welche Gardenbank ist bequemer?

    Natursteinbank, Bangkirei, Woonio

    450,00 €
    47%
  • Blumenkranz Haare, DaWanda

    75, 00 €

    Archzine WARS

    Welcher Blumenkranz gefällt Ihnen besser?

    Blumenkranz Nyven

    79, 00 €
    44%
  • Schmetterling aus Holz, Dawanda

    12, 00 €

    Archzine WARS

    Welche Frühlingsdeko gefällt Ihnen mehr?

    Kunstpflanze "Calla", Moderne Hausfrau

    9,99 €
    46%