Ein schönes Kinder-, bzw. Babyzimmer auszustatten, ist keine leichte Aufgabe. Es gibt einfach vieles zu beachten. Erstens muss man einen passenden Raum auswählen. Danach kommt die Wandgestaltung. Weiße Wände ohne irgendwelche Dekoration, zum Beispiel, sind  keine gute Idee für Kinderzimmer Gestaltung. Eine weitere Aufgabe bei der Zimmerausstattung ist, die passenden Möbelstücke zu besorgen. Hier stoßen Eltern auf gewisse Schwierigkeiten, denn die Möbel sollen nicht nur schön, sondern auch praktisch und preisgünstig sein. Zu allen diesen Fragen kommt auch die Frage um die Sicherheit des Kindes. Wie kann man eine sichere Umgebung im Wohnraum schaffen?

Fangen wir jetzt an, die Kinderzimmer Gestaltung Schritt für Schritt zu analysieren. Was gilt es zu beachten?

Möglichst früh mit der Zimmerplanung beginnen 

babyzimmer-mit-einem-funktionellen-babybett-mutti-sitzt-darauf- helle wandgestaltung


Die beste Zeit, sich Gedanken über die Gestaltung des Kinderzimmers zu machen, ist die Zeit vor dem Geburt des Kindes.  Und nicht nur darüber denken, sondern auch richtig handeln. Es lohnt sich nicht, die Einrichtung auf die letzte Minute zu verschieben. Das würde für Sie nur Stress bedeuten. 

Wählen Sie den passenden Raum aus 

sichere-gestaltung-vom-kinderzimmer-rosige-elemente und schwarze wandgestaltung

Diese Aufgabe ist nicht zu unterschätzen. Ein Zimmer in südlicher Lage, zum Beispiel, ist besser als ein in nördlicher. Ein größerer Wohnraum ist besser als ein kleiner. Ein Zimmer mit großen Fenstern ist viel besser, als ein mit kleinen. Und so weiter. Manchmal müssen die Eltern einen Zimmertausch vornehmen, um die beste Variante für ihren Schatz auszuwählen. Auf jeden Fall empfehlen wir Ihnen, diese Frage ernst zu nehmen.

Entscheiden Sie sich für mitwachsende Kindermöbel

mitwachsende-kindermöbel-babybett-kinderbett - sehr kreative idee

Unter „mitwachsende Kindermöbel“ verstehen Sie keine Möbel, die von der Geburt des Kindes bis zur Pubertät geeignet sind.  Natürlich will ein Jugendlicher über sein Zimmer mitbestimmen. Doch im Alter von 0 bis ungefähr 6 Jahren ist es möglich, praktische mitwachsende Möbel zu besorgen. Multifunktionelle Hochstühle und Tische können ein gutes Beispiel dafür sein. 

Kinderzimmer gestalten? Sicherheit ist das Wichtigste! 

sicheres-kinderzimmer-gestalten-interessante-idee-steckdosesicherung


Es steht außer Frage, dass der Wohnraum kindersicher sein muss. Soweit es geht, natürlich. Um ein sicheres Kinderzimmer zu gestalten, braucht man die folgenden Aspekte zu beachten:

  • Keine Stromkabel, die das Kind erreichen kann.
  • Keine Möbel direkt ans Fenster stellen, denn kleine Kinder würden darauf klettern. Die Fenstersicherungen kommen in diesem Sinne gut zum Nutzen.
  • Steckdosensicherungen einsetzten. Das ist eigentlich eine der ersten Sachen, die Sie machen sollen.
  • Möbelecken bekleiden
  • Keine Standregale im Kinderzimmer. Kinder lieben es, auf Regale zu klettern. Wenn es doch Standregale im Wohnraum gibt, verankern Sie sie in der Wand.

Diese Ratschläge könnten Ihnen bei  der Kinderzimmer Gestaltung helfen. Jedoch brauchen Sie auch weitere Tipps und Infos zum Thema. Die Ausstattung eines Kinderzimmers ist ein langer Prozess, der viel Zeit, Recherche und Planung benötigt.  Deswegen empfehlen wir Ihnen, so früh wie möglich mit der ganzen Organisation anzufangen.

sichere-weiße-regale-an-der-wand-im-kinderzimmer

SHARE