Das Schlafzimmer stilsicher einrichten und bequem schlafen

Boxspringbetten erfreuen sich wachsender Beliebtheit, was nicht zuletzt an ihren Aussehen liegt. Die mondän wirkenden Betten mit ihrer luxuriösen Ausstrahlung sind eine Bereicherung in jedem Schlafzimmer. Doch auch der Schlafkomfort ist einzigartig, denn die großzügige, doppelte Federung – einmal in der Box, einmal in der Matratze – passt sich dem Körper ideal an. Doch wie lassen sich diese schönen Möbel mit verschiedenen Wohnstilen kombinieren? Wir haben die wichtigsten überprüft und geben Tipps.

Boxspringbetten im Landhausschlafzimmer

Boxspringbetten im Landhausschlafzimmer, Einrichtung für einen gesunden und erholsamen Schlaf

Das Landaus gehört zu den Wohnstilen, die in den letzten Jahren unaufhaltsam deutsche Häuser und Wohnungen erobert haben. Er ist geprägt von der großzügigen Verwendung natürlicher Materialien wie Holz, Korb, Baumwolle und Leinen. Inspiriert ist dieser Look hauptsächlich von französischen Bauernhäusern und englischen Cottages. Unsere moderne Welt mit ihren meist künstlichen Oberflächen weckt in vielen von uns unweigerlich die Sehnsucht nach Natur, Ursprünglichkeit und Lebendigkeit. Diesen Anspruch löst der Landhausstil ein. Typisch ist die Verwendung von massivem Holz, Wohntextilien in gedeckten Farben (blau und grau, creme und dunkelrot) und natürlicher Dekoration. Insgesamt ergibt sich ein sehr hochwertiger Look.

Dazu passt ein Boxspringbett natürlich sehr gut, das wegen seiner luxuriösen Ausstrahlung besonders beliebt ist. Es muss allerdings ein Exemplar sein, das durch die passenden Materialien überzeugt. Zum Glück gibt es die sogenannten Hotelbetten in unzähligen Varianten, sodass sich sicherlich das passende findet. So eignet sich zum Beispiel ein Boxspringbett, dessen Fußbereich und Kopfteil mit echtem Leder bezogen sind, ganz hervorragend dazu, mit einem Massivholzschrank kombiniert zu werden. Ein dunkler Schrank aus Teak wird mit einem satten Leder ein perfektes, optisches Team bilden, das durch Dekoration in ähnlichen Farben noch betont werden kann. Die raue Ausstrahlung des Raumes kann noch unterstrichen werden, indem etwa eine der Wände in unverputztem Zustand belassen wird. Einen schönen Kontrast bilden flauschige Teppiche in hellen Farben.

Möchte man jedoch lieber einen femininen, zarten Landhauslook verwirklichen, kombiniert man Möbel aus Weichholz mit einem Bett, das mit einem cremefarbenen Stoff oder einem samtigen Bezug überzogen wurde. Nun noch großzügig Kissen in passenden Farben verteilen und den Look genießen. Da möchte man am liebsten nach dem Aufstehen gleich wieder ins Bett schlüpfen.

Das passende Boxspringbett für ein modernes Interieur

Das passende Boxspringbett für ein modernes Interieur, Schlafzimmer in Blau und Weiß

Eine moderne Einrichtung besticht durch viele Vorteile: Sie ist pflegeleicht, die Teile können leicht untereinander kombiniert werden und sie hat klare Linien. Moderne Materialien wie Glas und Chrom erzeugen ein puristisches Ambiente, in dem einzelne Dekogegenstände, die gern aus kleinen Designschmieden kommen dürfen, die passenden Highlights setzen. In einem modernen Schlafzimmer können wir uns zum Beispiel einen verspiegelten Schwebetürenschrank vorstellen, der durch seine intelligente Innenaufteilung zu einem wahren Stauraumwunder wird. Ein modern interpretierter Kronleuchter gibt dem Raum einen mondänen Touch, der durch ein großzügiges Hotelbett noch unterstrichen wird. Diese Betten haben von Haus aus eine moderne Ausstrahlung. Ein monochromatisches Farbkonzept wird durch die Bezüge eines passenden Bettes in Kombination mit Wohntextilien und Möbeln verwirklicht. Ein klares Weiß oder sattes Anthrazit an Korpus und Kopfteil des Bettes eignen sich hierfür besonders.

Der kleine Eycatcher in einem solchen Raum sind Kunstgegenstände. Das kann eine Stehlampe sein, eine besondere Schale, die auf der Kommode steht oder ein besonderes Bild an der Wand. Hauptsache, die Individualität des Bewohners wird unterstrichen.

Bequem Schlafen in skandinavischem Design

Bequem Schlafen in skandinavischem Design, in gesunden Schlaf investieren

Das „Schwedenbett“ ist ein Boxspringbett mit dem gleichen Aufbau, das auch die amerikanische Variante zeigt. Der Unterschied liegt lediglich darin, dass in Skandinavien die berühmten Topper erfunden wurden, also die oberste der drei Polsterungen, die ein Boxspringbett so bequem machen. Hat man eine zweigeteilte Matratze, dann sorgt der Topper für einen nahtlosen Übergang, ansonsten schont er die Matratze darunter und macht das Bett noch etwas weicher, als es ohnehin schon ist.Für den skandinavischen Wohnstil ist ein Schwedenbett ganz typisch, darum muss hier beim Kombinieren nicht viel beachtet werden. Doch was macht den skandinavischen Wohnstil eigentlich aus?

Dieser ist eine perfekte Kombination zwischen dem Landhauslook und einer modernen Einrichtung. Es wird viel Wert auf natürliche Materialien gelegt, doch diese sind leichter und weniger massiv. Das Verspielte des Landhauses fällt weg, denn die Skandinavier mögen es praktisch und schlicht. Helle Hölzer, klare Linien, viel Weiß und helles Grau und ein Hang zum Minimalismus prägen den Skandi-Look. Bunt gemusterte Textilien und Porzellan mit Dekor in ausdrucksstarken Farben runden das Gesamtbild harmonisch ab. Hierzu passt ein Boxspringbett sehr gut, sowohl in der Farbgebung als auch in der praktischen Funktion. Zudem ist eine solche Schlafstatt sehr „hyggelig“ (gemütlich), was in den langen skandinavischen Wintern ganz recht kommt. Ein Schrank in heller Kiefer gibt dem Raum eine offene Ausstrahlung. Kombinieren lässt sich dieser Look mit weichen Decken in natürlichen Farben, mit vielen Kissen und einigen kleinen Farbtupfern in Petrol oder Dunkelbraun.

Ein Hotelbett in einem sehr kleinen Schlafzimmer

Ein Hotelbett in einem sehr kleinen Schlafzimmer, Einrichtung für höchsten Schlafkomfort

Die ausladenden Formen eines Boxspringbettes prädestinieren es für den Einsatz in geräumigen Schlafzimmern, sodass man bequem von beiden Seiten in das Ehebett einsteigen kann. Doch was, wenn man nur ein sehr kleines Schlafzimmer zur Verfügung hat und ohnehin allein schläft? Auch dann muss man auf den Komfort eines solchen Bettes nicht verzichten. Solche Modelle gibt es bereits mit einer Breite von lediglich 90 Zentimetern. Sie stehen den „Großen“ an Bequemlichkeit in nichts nach, denn es handelt sich um den identischen Aufbau. Allerdings finden diese Betten einen Platz auch in der kleinsten Hütte.

Fazit: Hotelbett bzw. Schwedenbett lässt sich zu alle wichtigen Wohnstilen kombinieren und sorgt vor allem für einen guten Schlaf.

Foto einbetten

Kopieren Sie diesen Kode, um dieses Foto in Ihre Website einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB Forum Bild:
Foto herunterladen Fertig
OR
Melden Sie sich bei Archzine an
Ich möchte angemeldet bleiben Passwort vergessen?
SHARE