Es ist die Zeit im Jahr, wenn die Nächte länger werden und die Tage immer später beginnen und früher enden. Wenn man im Dunkeln morgens zur Arbeit oder zur Schule fährt und abends ebenfalls erst wieder im Dunkeln nach Hause kommt, weiß man – der Herbst ist da und der Winter rückt immer näher. Nicht umsonst kommt es in diesen Jahreszeiten immer wieder zu sogenannten Herbst- oder Winterdepressionen. Denn unser Gemüt braucht eigentlich viel mehr Licht, Freude und Helligkeit als Herbst und Winter oft zu bieten haben.

Aus genau diesem Grund ist es so wichtig, gerade in dieser Zeit durch die richtigen Akzente in der eigenen Wohnung für mehr Farbe und einige schöne helle Wohnideen zu sorgen. Dabei gibt es eine ganze Reihe spannender Möglichkeiten, die dunkle Jahreszeit durch helle Wohnideen etwas freundlicher zu gestalten.

Ein gemütliches und helles Wohnzimmer macht uns glücklicher

helle wohnideen für die dunkle jahreszeit wohnzimmerjpgBildquelle: pixabay.com (cco) © jeanvdmeulen #3108037

Warum eigentlich „dunkle Jahreszeit“?

Es gibt nicht wenige Menschen, denen die Herbst- und Wintermonate wenig ausmachen und die sich besonders auf die festliche Zeit rund um das Weihnachtsfest freuen. Da stellt sich die Frage, warum der Begriff „dunkle Jahreszeit“ immer mal wieder negativ behaftet ist. Das hat ein paar einfache Hintergründe. Zum einen ist es im Herbst und Winter in unseren Breitengraden deutlich kälter als im Frühjahr und im Sommer.

Hinzu kommt, dass in dieser Zeit deutlich weniger Sonnenstunden zu Buche stehen als im Frühling und im Sommer. So brachte es Deutschland in den Herbstmonaten des Jahres 2020 gerade einmal auf 365 Sonnenstunden. Im Sommer 2020 hingegen konnte man in Deutschland im Durchschnitt 675 Sonnenstunden genießen.

Das macht sich auch im täglichen Miteinander bemerkbar. Denn direkte Sonneneinstrahlung wirkt sich positiv aufs Gemüt aus. Das Gehirn wird im Sommer, wenn wir viel Sonnenschein direkt erleben, mit Serotonin regelrecht geflutet. Wie wichtig dieses Hormon für uns ist, zeigt der Umstand, dass Serotonin im Allgemeinen auch als „Glückshormon“ bezeichnet wird. Ein hohes Maß an Sonneneinstrahlung hat außerdem einen positiven Einfluss auf

  • Bluthochdruck
  • Herz-Kreislauf-Beschwerden
  • Rheuma
  • Multiple-Sklerose Erkrankungen
  • Schuppenflechten
  • unser Immunsystem

Natürlich kann eine helle Wohnungseinrichtung direkte Sonneneinstrahlung nicht ersetzen. Sie kann aber dafür sorgen, dass die ohnehin eher triste Jahreszeit nur außerhalb der eigenen vier Wände dunkel und grau daherkommt. Das allein kann die Stimmung aller Haushaltsmitglieder schon deutlich verbessern.

Gerade in der dunklen Jahreszeit spielt die Beleuchtung eine wichtige Rolle

Helligkeit im Raum durch den Winter

helle wohnideen für die dunkle jahreszeit ein räumliches wohnzimmerBildquelle: pixabay.com (cco) © ErikaWittlieb #1158266

Im Sommer geht die Sonne früh auf und vergleichsweise spät erst wieder unter. Die Tage bringen in dieser Jahreszeit von Natur aus mehr als 12 Stunden Tageslicht mit. Nicht selten bei ganztägiger direkter Sonneneinstrahlung und einem blauen Himmel, die für gute Laune sorgen. Im Herbst und Winter sieht das ganz anders aus. Die Hauptfarbe des Himmels in dieser Jahreszeit ist grau. Wenn die goldenen, roten und gelben Blätter der Bäume verschwunden sind, bleibt auch in diesem Bereich nur noch dunkles und kahles Holz zurück. Selbst bei großen Fenstern steht in dieser Jahreszeit nicht viel Tageslicht zur Beleuchtung der eigenen vier Wände zur Verfügung. Eine ausreichend helle Beleuchtung ist daher gerade in der dunklen Jahreszeit unerlässlich.

Hinzu kommt, dass es eine Menge spannender und schöner Beleuchtungslösungen gibt, die den Innenräumen und dem Außenbereich in der kalten Jahreszeit einen ganz besonderen Glanz und Zauber verleihen.

So sind Oktober und November beispielsweise die Monate, in denen in vielen Haushalten Dekorationsleuchten in den verschiedensten Farben und Formen zum Einsatz kommen. Diese bleiben dann oftmals auch noch über die Weihnachtsfeiertage hinaus stehen – es sei denn, es handelt sich dabei um Leuchten mit einem direkten Bezug zum Weihnachtsfest.

Mit Fototapeten auch im Winter die Natur ins Haus holen

Gerade in der kalten Jahreszeit lassen sich viele Menschen gern gedanklich in schönere und wärmere Gefilde entführen. Dabei reicht oftmals schon ein visueller Anreiz, um ein ganz bestimmtes Gefühl zu vermitteln. Eine große Fototapete eines Sonnenuntergangs auf den Malediven oder irgendeines Traumstrands weltweit gibt beispielsweise Strandfreunden direkt ein gutes Gefühl.

Das Gleiche funktioniert auch mit einem Bild grüner Wälder, einem traumhaften Bergpanorama oder einem Strandbild von der niederländischen oder der deutschen Küste. Die Frage ist dabei lediglich, womit jeder Einzelne sich wirklich wohlfühlt.

Dunkle Bereiche in der Wohnung durch helle Dekoration auffrischen

Gute Laune durch Farben erwecken

helle wohnideen für die dunkle jahreszeit weißes sofaBildquelle: pixabay.com (cco) © charloisporto #3344407

Eine ganze Reihe hochwertiger Möbelstücke kommen in dunklen und warmen Farben daher. So sind beispielsweise vor allem Möbel aus Massivholz oft sehr dunkel gehalten. Was im Sommer angenehm wirkt, kann im Herbst und Winter durchaus für eine eher dunkle Atmosphäre in den jeweiligen Räumen führen.

Auch Ecken in einer Wohnung, die nicht so gut ausgeleuchtet werden, können zu einem eher dunklen Gesamteindruck in einer Wohnung führen. Dabei lässt sich diese dunkle Ausstrahlung einzelner Bereiche in der Wohnung leicht mit der passenden Dekoration auffrischen. Helle Dekorationsartikel, kleine Deko-Leuchten oder ein digitaler Bilderrahmen mit wechselnden Fotomotiven können hier für mehr Licht und eine hellere Optik im ebenso hellen Landhaus sorgen.

Die richtige Zeit für helle Wohnaccessoires

Helle Wohnaccessoires wie beispielsweise verspielte Wanddekorationen sind ebenfalls eine schöne Möglichkeit, im Winter für hellere Stimmung in der Wohnung zu sorgen. Vor allem selbst gemachte Wanddekoration lässt sich hier wunderbar verwenden. Angefangen von Motiven aus Seidenpapier über Tiere, Pflanzen und verschiedene Bilder – es gibt eine Menge spannender Ideen, wie man die Wände in der eigenen Wohnung einfach und effektiv verschönern kann.

Neben Wanddekorationen bieten sich auch Vorhänge und Plissees an, um in dieser Jahreszeit eine etwas hellere Atmosphäre in die eigene Wohnung zu bekommen. Das Schöne an Vorhängen und Plissees ist in dem Zusammenhang sicherlich, dass man diese regelmäßig wechseln kann. So können im Winter andere Farben zum Einsatz kommen als im Sommer, wenn durch die farbenfrohe Natur ohnehin ausreichend Farbe im eigenen Blickfeld zu finden ist.

Helle Decken lassen die Räume heller wirken

Beige wirkt total entspannend

helle wohnideen für die dunkle jahreszeit beigeBildquelle: unsplash.com (cco) © Daniil Silantev

Tatsächlich trifft diese Aussage in zweierlei Hinsicht zu. Da wären einmal die Zimmerdecken. In älteren Häusern findet man häufig auch heute noch alte Holzdecken. Diese wurden nicht selten in einem dunklen Braunton gehalten. Was auf den ersten Blick heimelig und urig wirkt, kann im Herbst und Winter schnell zu bedrückender Stimmung in den Räumen führen. Denn dunkle Deckenfarben schaffen eine engere Optik – es sieht so aus, als wäre der Raum kleiner als er ist.

Die einfachste Art, eine helle Decke zu gestalten, ist natürlich ein weißer Anstrich und damit eine sehr helle Decke, die Licht jeder Art aufnimmt und wieder abstrahlt. Wer auf seine Holzdecke nicht verzichten möchte, kann beispielsweise auf eine Holzfarbe für Deckenpaneele zurückgreifen und dabei Weiß, Beige oder einen anderen hellen Farbton wählen.

Die zweite Bedeutung der Aussage ist ebenso einfach. Denn helle Woll- oder Fleecedecken auf einem dunklen Ledersofa beispielsweise geben einem Raum gleich eine viel hellere Note. Dunkle Möbelstücke können mit Dekorationsdeckchen aufgehellt werden.

Fazit: Auch in der dunklen Jahreszeit kann man mit der richtigen Dekoration eine Menge positives Lebensgefühl in den eigenen vier Wänden finden

Mehr Harmonie in der Küche mit helleren Möbel und gute Beleuchtung schaffen

helle wohnideen für die dunkle jahreszeit kücheBildquelle: unsplash.com (cco) © Jakob Owens

Wer in der dunklen Jahreszeit zu Müdigkeit, Lethargie oder gar zu leichten Depressionen neigt, sollte diese Möglichkeit auf jeden Fall in Betracht ziehen. Doch auch die Menschen, die den Herbst und den Winter mögen, können den Feierabend in einer hell eingerichteten Wohnung oftmals besser genießen als in einer Wohnung voller hauptsächlich dunkler Elemente. Dabei müssen teure Möbelstücke gar nicht ersetzt werden – es reicht in der Regel schon aus, etwas mehr Farbe und vor allem helle Töne in den Alltag und die Einrichtung zu integrieren.

SHARE