Werbung

Rosen sind nach wie vor die Lieblingsblumen vieler Hobbygärtner sowie erfahrerener Gärtner. Trotz der mühsamen Pflege, besonders während der heißen Sommermonaten Juli und August, die Arbeit lohnt sich meistens. Im letzten Sommermonat bzw. im Spätsommer sollten Sie damit beginnen, die Sträucher für den Winterzeit vorzubereiten. Das bedeutet, dass die Blumen zu dieser Zeit besondere Bedingungen für die Nährung und das Wachstum benötigen.

Rosensträucher sind Sonnenkinder – Sie können in der prallen Sonne gut gedeihen

rosen duengen mit asche und wasser


Rosenpflege im Sommer

Die Pflege von Rosen während des Sommers erfordert von den Gärtnern viel Mühe und große Aufmerksamkeit. Die prachtvolle Blütezeit der Rosensträucher beginnt im Juli.

Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie die trockenen Knospen entfernen, indem Sie sie oberhalb der Blütenknospe abschneiden. So werden in den Achseln des ersten Blütenblattes wachsenden Dreiblätter stehen bleiben.

Tipp: Wenn die Blütenstände nicht entfernt werden, bilden sich neue Triebe. So kann die Rose keine weiteren Blütenstände mehr bilden. Wenn die Blütezeit bereits begonnen hat, dürfen Sie die Pflanzen nicht mehr nähren. Denn es kann die Blüte beschleunigen.

Die schönen Rosenblüte im Spätsommer genießen

rosen im spaetsommer geniessen

Rosenpflege im August

Im August blühen die schönen Rosensträucher wieder. Die Blüten ersscheinen an allen Trieben, sowohl an den alten als auch an den durch Veredelung entstandenen. Die jungen Triebe, die im Spätsommer austreiben, gelten als die wertvollsten, da aus ihnen neue Sträucher wachsen!

Wichtig: Diese Triebe dürfen nicht abgeschnitten werden, auch wenn einer der Triebe die maximale Höhe erreicht hat. Das kann mit einer Tee- oder Floribunda-Sorte geschehen.

Erscheint ein solcher Trieb nach dem 15. Ausgust, es ist empfehlenswert, dass Sie ihn abschneiden. Auf diese Weise wird die Rose vor der Winterzeit keine Energie für ihr Wachstum verlieren.

Kletterrose

Bei der Kletterrose sollten die Triebspitzen nicht abgeschnitten werden. Eine Ausnahme macht aber die Art Rambler. Bei dieser Sorte Rosen müssen Sie die verblühten Knospen vollständig entfernen. Zu dieser Zeit sollten Sie auch die Rosen mit einer Mischung aus Kalium und Phosphor nähren.

Wie pflege ich Rosen im Sommer?

wie pflege ich kletterrosen im sommer

Rosenpflege im Ende August

Nach der zweiten Woche von August müssen Sie mit dem Abschneiden von den verblühten Knospen stoppen, damit die jungen Samen reifen können. Anschließend werden sie die Triebe zur Reife bringen.

Rosen bei Hitze und Trockenheit bewässern

Wenn der August heiß und trocken ist bzw. keine optimalen Niederschläge fallen, sollte genauso häufig gegossen werden wie im Juli. Gießen Sie die Rosensträucher bis 15. Oktober weiter, wenn es wenig Regen vorhanden ist.

Rosenpflege im August

rosenpflege im august im sommer


Krankheiten und Schädlinge bei Rosen bekämpfen

Pilzinfektionen an Pflanzen treten häufig im August auf, daher ist es wichtig, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. Zu dieser Zweck gilt die Holzasche im Garten als ideales Düngemittel.

Für die Zubereitung der Mischung nehmen Sie:

  • 2 EL Asche
  • 3 L heißes Wasser

Geben Sie das Wasser zu der Asche und lassen Sie die Flüssigkeit ca. 10 Minuten kochen. Danach lassen Sie den Aufguss abkühlen und gießen Sie ihn durch ein Sieb ab. Gießen Sie die gefilterte Lösung mit 10 L Wasser auf. Vor dem Gebrauch können Sie 1 Tablette Dünger mit Spurenelementen hinzufügen.

Pflegemaßnahmen für die Rosen

rosenstrauch kletterrose in rot

Rosen düngen

Vor dem Düngen ist es besonders wichtig, die Besonderheiten des Bodens am Standort und die Witterungsverhältnisse zu berücksichtigen. In einem heißen Sommer sollte daher weniger gedüngt werden, und zwar in geringerer Menge und nicht zu oft. In einem regnerischen Sommer sollte die Düngung häufiger und in leicht erhöhter Menge erfolgen.

Die Rosen sollen Sie im August düngen, jedoch nicht nach dem 15. August, da die zweite Hälfte des Monats die Ruhezeit beginnt. Sie haben also jetzt die letzte Chance, das zu tun.

Ein Anzeichen für Stickstoffmangel bei Rosen ist das Auftreten kleiner Blüten, die am unteren Ende des Strauches beginnen. Auch blassgrüne Blätter mit schwachen Stängeln. In diesem Fall muss der Pflanze ausreichend Stickstoff zugeführt werden.

Rosenpflege vor dem Herbst und Winter

rosenpflege im august herbst und winter

Hausmittel für die Rosensträucher

Beim Umpflanzen, beschneiden und bei schlechtem Wetter ist es ratsam, die Sträucher mit Epine zu besprühen, wobei Sie 1 Ampulle in 5 L Wasser auflösen.

Fazit

Was ist bei der Pflanzung von Rosen im August zu beachten? Er muss die Blume sehr sorgfältig für die Überwinterung vorbereiten, so dass jeder Gärtner diesen Vorgang sorgfältig bedenken sollte. Im Juli wird die Rose häufig genug gegossen und regelmäßig gedüngt.

Quelle:

Meinschönergarten©

Planturagarden©

Foto einbetten

Kopieren Sie diesen Kode, um dieses Foto in Ihre Website einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB Forum Bild:
Foto herunterladen Fertig
OR
Melden Sie sich bei Archzine an
Ich möchte angemeldet bleiben Passwort vergessen?
SHARE