Werbung

Heute beschäftigen wir uns mit dem Thema „Festes Shampoo selber machen“, wobei wir uns auf einige wichtige Momente konzentrieren. Wenn man sich für chemikalienfreie Kosmetik entscheidet, gewöhnt man sich besonders schnell an Naturprodukte. Die Pflege für ein frisches und gesundes Aussehen beginnt jedoch mit der Änderung einiger Gewohnheiten. Je erkennbarer die effektive Wirkung wird, desto größer werden auch die Bedürfnisse, das Notwendige für ein gepflegtes Aussehen. Man soll über keine tiefen Kenntnisse über Kosmetik verfügen, um den Unterschied zwischen der rein verschönernden und der gesunden Pflege zu machen. In unserem heutigen Artikel legen wir den Akzent auf die gesunde Körper- bzw. Haarpflege.

Zuerst möchten wir gerne den Unterschied zwischen flüssigen und festen Shampoos erklären. Die Wirkstoffe und die anderen Shampoo-Nährstoffe sind in komprimierter Form. Im Gegensatz zu den flüssigen Shampoos, enthalten die festen kein Wasser, was dementsprechend für eine längere Haltbarkeit sorgt. Das erklärt auch, warum feste Shampoos keine Konservierungsstoffe brauchen. Aus diesem Grund sind die positiven Aspekte der Anwendung von festen Shampoos jedoch nicht nur für die Menschen, sondern auch für die Umwelt. Diese Art von Kosmetik zeichnet sich durch hohe ökologische Qualitäten. Die Shampoostoffe sind unschädlich wegen des Mangels an Konservierungsmittel.

Wenn Sie bereit für etwas Neues sind, dann probieren Sie unsere Rezepte für feste Shampoos.

Eine übliche Herstellungsmethode ist das Kombinieren von Natriumhydroxid (kaustischem Soda) mit ein wenig Wasser und einer Fülle von Ölen. Dadurch geschieht eine chemische Reaktion und die Stoffe verseifen (kein Natriumhydroxid bleibt übrig). Jeder Stoff, der für die Herstellung von festem Shampoo genutzt wird, hat eine unterschiedliche Verseifungszahl. Das bedeutet, jede Art von Öl verlangt ein unterschiedliches Verhältnis von Natriumhydroxid zu Wasser, abhängend von dem Ölanteil und der Art von Öl. Dabei kann Ihnen ein Seifenrechner helfen. Damit erfahren Sie am einfachsten, wie viel Wasser und Natriumhydroxid Sie für die Shampoo-Herstellung benötigen.

Die unterschiedlichen Arten von Ölen haben bei der Shampoo-Herstellung unterschiedliche Wirkungseffekte. Mit Kokosöl zum Beispiel können Sie eine festere Konsistenz erreichen, die sich durch sehr gute Reinigungseigenschaften auszeichnet, während Sie mit Olivenöl eine weichere Konsistenz erreichen, die sich durch befeuchtende Eigenschaften auszeichnet. Der Trick für ein wirksames Endprodukt ist die richtige Kombination von Ölen zu finden, die für die perfekte Balance sorgt. Für Ihr festes Shampoo können Sie folgende Produkte nutzen:

  • Olivenöl
  • Kokosöl
  • Kastoröl
  • Talg (kann durch Palmöl ersetzt werden)

Mit Kokosöl erreichen Sie, wie erwähnt, eine festere Konsistenz, die ganz gut schäumt und die Haare effektiv reinigt, jedoch könnte es einen Trocknungseffekt für die Haare haben. Deswegen ist es gut, nicht mehr als 30% davon für Ihr Shampoo zu nutzen.

Das Olivenöl hat wunderbare befeuchtende Eigenschaften, davon bekommen Sie aber nicht viel Schaum. Der empfohlene Anteil ist bis zu 50%.

Das Kastoröl stabilisiert den Shampoo-Schaum.

Der Talg sorgt wiederum für eine festere Konsistenz mit wirkungsvollem Reinigungseffekt. Sie können bis zu 50% davon nutzen. Sie können den Talg auch durch Palmöl ersetzen, das über dieselben Vorteile verfügt.

Ätherische Öle sind eine wunderbare Ergänzung für Ihre Shampoo-Riegel, aber sind nicht unbedingt erforderlich. Ein kleiner Hinweis von uns wäre die Kombination von Teebaum-, Rosmarin- und Pfefferminzöl wie auch die Kombination von Pfefferminz- und Orangenöl.

Festes Shampoo selber machen – Zubehör:

  • Mischbecher aus Glas
  • Schongarer
  • Zuckerthermometer
  • Seifenformen
  • Digitalwaage
  • digitale Küchenwaage
  • Stabmixer
  • Holzlöffel
  • Plastikhandschuhe und Schutzbrille
  • weißer Essig (zur Neutralisation von der Lauge)

Festes Shampoo selber machen – Zutaten:

  • 300 ml Kokosöl
  • 300 ml Talg/ Palmöl
  • 300 ml Olivenöl
  • 60 ml Kastoröl
  • 50 ml Lauge
  • 360 ml destilliertes Wasser
  • 45 ml ätherische Öle (15 ml von jedem Öl, dass Sie gerne hinzugeben wollen)

Festes Shampoo selber machen – Zubereitung:

  • An einem luftigen Ort in Ihrem Haus geben Sie das destillierte Wasser in den Mischbecher. Geben Sie noch die Lauge hinzu (*Die Flüssigkeiten müssen in dieser Reihenfolge hinzugegeben werden! Geben Sie die Lauge vor dem Wasser nicht!). Durch die Mischungsprozesse entsteht ein Erwärmungseffekt. Bitte beachten Sie das und denken Sie an die Schonung der Arbeitsfläche! Mischen Sie das Ganze sehr gut und lassen Sie die Mischung zur Seite, so dass die chemische Reaktion abläuft und die Mischung abkühlt.
  • Mischen Sie in einem Schongarer die mit der digitalen Küchenwaage abgewogene Menge ätherischer Öle zusammen und lassen Sie die Öle auf der Herdplatte langsam aufwärmen. Am besten wäre es, wenn die Wasser-Lauge-Mischung und die Mischung mit der Öle die gleiche Temperatur haben, wenn Sie beides zusammenmischen (ca. 38-48° C).
  • Benutzen Sie den Stabmixer, um alles gut zu vermischen, bis sie mit dem Finger Spuren hinterlassen können. Gießen Sie dann die komprimierte Mischung in die Seifenformen. Vergessen Sie nicht, dass die Verseifung immer noch nicht abgelaufen ist, also Sie werden Ihre Plastikhandschuhe und Schutzbrille immer noch benötigen.
  • Decken Sie die Shampoo-Mischung mit einem Stück Karton und einem Tuch darauf, während die Mischung verseift. Lassen Sie sie für die nächsten 24 Stunden gedeckt. Falls Ihr Haus besonders warm ist, würden Sie den Tuch nicht benötigen. Falls die Mischung zu warm ist, werden die Shampoo-Riegel knacken.
  • Solange Sie immer noch die Plastikhandschuhe tragen, waschen Sie das benutzte Geschirr sehr gut mit warmem Seifenwasser. Zur Neutralisierung der Lauge können Sie noch ein bisschen Essig ins Wasser gießen.
  • Nach 24 Stunden können Sie die Shampoo-Riegel aus der Seifenform lösen und die Shampoos an einem gut belüfteten Ort für ca. 4-6 Wochen härten lassen.

Wie nutzen Sie die festen Shampoos?

Machen Sie Ihre Haare nass und dann beginnen Sie einfach das Shampoo auf die Haare aufzutragen. Schäumen Sie Ihre Haare und waschen sie mit Wasser. Manche bevorzugen noch ein bisschen Apfelweinessig oder frische Zitronensaft zum Wasser hinzuzugeben.

Festes Shampoo selber machen

Festes Shampoo selber machen – Zutaten

festes Shampoo selber machen: destilliertes Wasser, ätherisches Öl


Wasser-Lauge-Mischung

festes Shampoo selber machen: Wasser und Lauge vermischen

Shampoo-Riegel schneiden

festes Shampoo selber machen: Shampoo-Bars schneiden

Haarseife

Haarseife aus ätherischen Ölen und Olivenöl


Haarseife mit Zitronenextrakt und Meeressalz

Haarseife mit Meeressalz und frischem Zitronensaft

What's Hot
haarpflege mit diy haarmasken haarkur selber machen trockene haare welche ist die beste haarmaske

Leichte Rezepte und wichtige Tipps für Haarmaske selber machen

Shampoo-Riegel

runde Shampoo-Riegel mit verschiedenen Duften

Ätherische Öle für festes Shampoo

Herstellung von ätherischen Ölen für festes Shampoo

Zutaten für festes Shampoo

Zutaten für festes Shampoo: Avokado, Rosen, Zitronen, Meeressalz, Öle

Festes Shampoo auftragen

feste Shampoo auf nassen Haare auftragen

Festes Shampoo herstellen

festes Shampoo herstellen: Shampoo-Riegel in einer Seifenform

ein runder lila Shampoo-Riegel mit frischem Duft

Shampoo Bars selber machen: drei verschiedene Shampoos

ein Shampoo-Turm aus kleinen runden Shampoo Bars

halbrunde Shampoo-Riegel mit verschiedener Wirkung

Shampoo Bar selber machen: Haarseife herstellen

runder Shampoo-Riegel mit frischem Meeresduft

feste Shampoos mit Extrakt von Mailglöckchen

festes Shampoo mit Meeressalz und Blumenextrakten

Feste Shampoos sorgen für wirksame Haarpflege

Naturseife für Haare: lange dunkelbraune glänzenden Haare

selbstgemachtes festes Shampoo mit Orangenextrakt und Haferflocken

feste Shampoos sind ein cooles DIY Geschenk

verschiedene Arten von duftigen festen Shampoos

feste Shampoos mit Kaffeebohnen, Zitronen, Haferflocken, Rosmarin- und Lavendelöl

festes Shampoo mit Olivenöl und Rosmarinextrakt

ätherische Öle und andere Zutaten für festes Shampoo

Haarwaschseifen in der Form von Blumen

Kokosbutter für Haarseife

Kokosbutter als Zutat für Haarseife für trockene Haare

selbstgemachte Haarseifen in der Form von Kugeln

Riegel von DIY Haarseife in der Form von Triangeln

ätherische Öle, Olivenöl und Kokosbutter - Naturseife für Haare

Naturseife für Haare mit Orangen- und Zitronenextrakt, Honig, Olivenöl und Kaffeebohnen

pures ätherisches Rosmarinöl für festes Shampoo

natürliche Zutaten für Naturseife für Haare

Naturseife für Haare mit verschiedenen Ölen

Ein cooles DIY Geschenk

duftende Haarwaschseife in der Form eines Herzens

Haarwaschseife mit Zitronen-, Rosmarin- und Pfefferextrakt

Shampoo Bars selber machen: Naturseife für Haare herstellen

runde Haarseifen mit Abdruck, Haarseifen mit Zitronenextrakt

Haarwaschseife mit Olivenöl, Minzextrakt und Rosmarinextrakt

gepflegte und schöne Haare mit festen Shampoos

Foto einbetten

Kopieren Sie diesen Kode, um dieses Foto in Ihre Website einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB Forum Bild:
Foto herunterladen Fertig
OR
Melden Sie sich bei Archzine an
Ich möchte angemeldet bleiben Passwort vergessen?
SHARE
  • Hochbeet Konsta, Hornbach

    189, 00 €

    Archzine WARS

    Welches Hochbeet ist praktischer?

    Hochbeet, Holz, Weser, Mein Garten Versand

    184,95 €
    45%
  • Gartenbank Kolonialstil Frederikstad, Mein Garten Versand

    224, 95 €

    Archzine WARS

    Welche Gardenbank ist bequemer?

    Natursteinbank, Bangkirei, Woonio

    450,00 €
    47%
  • Blumenkranz Haare, DaWanda

    75, 00 €

    Archzine WARS

    Welcher Blumenkranz gefällt Ihnen besser?

    Blumenkranz Nyven

    79, 00 €
    44%
  • Schmetterling aus Holz, Dawanda

    12, 00 €

    Archzine WARS

    Welche Frühlingsdeko gefällt Ihnen mehr?

    Kunstpflanze "Calla", Moderne Hausfrau

    9,99 €
    46%