Wenn Sie an den Fenstern oder Türen in Ihrem Zuhause vorbeigehen und einen eisigen Luftzug sprühen, gibt es wahrscheinlich ein Leck, was ein echtes Problem sein könnte. Die eisige Luft, die ins Innere dringt, ist etwas, wogegen Ihre Heizung ankämpfen muss. Als Folge sind vielleicht Ihre Heizungsrechnungen höher. Zum Glück ist nicht immer ein teuerer Austausch der Fenster oder Türen nötig! Ein einfacher Gegenstand kann die Zugluft stoppen und die Wärme drinnen halten. Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie Sie einen Zugluftstopper selber machen.

Wie kann man einen Zugluftstopper selber machen?

zugluftstopper selber naehen anleitung schritt fuer schritt


 

Was sind Zugluftstopper?

Zugluftstopper – auch Tür- oder Fensterschlangen genannt – sind Schläuche aus Stoff, die mit einem Isoliermaterial wie Watte, Reis, Sand oder etwas anderem gefüllt sind. Wie der Name schon verrät, haben sie zum Ziel, die Zugluft im Raum zu stoppen. Diese hilfreichen Alltagshelfer werden an der Basis von Fenstern oder Türen platziert, wo die meisten Lecks auftreten.

Wie funktioniert ein Zugluftstopper?

Über Ritzen unter Türen und um Fenster gelegt, wirkt ein Zugluftstopper wie ein Dichtungsstreifen aus Stoff. Er verhindert, dass kalte Luft ins Zimmer eindringt und verhindert, dass warme Luft entweicht. Zugluftstopper funktionieren, indem sie eine physische Barriere um die Lücken an der Unterseite von Türen und Fenstern schaffen. Ihre Verwendung ist ganz einfach.

*Erfahren Sie, wie Sie Ihre Fenster abdichten.

Zugluftstopper sind sehr nützliche Gegenstände für einen zugigen Fenster oder Tür

zugluftstopper selber naehen anleitung fenster zugluft stoppen

Welches Material für Zugluftstopper?

Wählen Sie für die Anfertigung Ihres eigenen Zugluftstoppers ein stabiles Material. Isolierstoffe aus synthetischen Fasern wie Polyester sind eine gute Option, da sie Ihre Wohnung vor Kälte im Winter perfekt schützen werden.

Ein Zugluftatopper lässt sich ganz unkompliziert selber machen

Welches Füllmaterial für Zugluftstopper?

Getrocknete Lebensmittel, die in der Küche aufbewahrt werden, können perfekt als Füllung für einen DIY-Zugstopper fungieren. Eine Tüte mit Mais, Getreidespelzen, trockenem Reis oder getrockneten Linsen sind alle gute Optionen. Als Füllung für Ihrem Zugluststopper können Sie jedoch andere Materialien verwenden. Sand oder Stoffstreifen eignen sich sehr gut dafür.

Füllideen für Ihren DIY-Zugluftstopper

  • Sand
  • Reis
  • getrocknete Linsen oder Bohnen
  • Watte
  • Tragetaschen aus Kunststoff
  • alte Socken, Strumpfhosen und Unterwäsche
  • alte Stoffreste
  • Zeitungen
  • Katzenstreu

Verwenden Sie für Ihren DIY-Zugluftstopper ein formbares Füllmaterial

zugluftstopper selber naehen anleitung diy ideen fuer zuhause

Zugluftstopper selber machen: Schritt-für-Schritt Anleitung

#Für einen DIY-Zugluststopper brauchen Sie

  • mittelschwerer Stoff (wie viele Meter Sie benötigen, hängt davon ab, wie groß Ihre Fenster oder Türen sind und wie viele Zugluftstopper Sie herstellen möchten. Kaufeln Sie lieber mehr Stoff, als Sie brauchen)
  • Schere
  • Maßband
  • Nähmaschine, mit Gewinde
  • gerade Stifte
  • Füllung nach Wahl – Sand, Reis, Linsen, Watte etc.

Wie kann man einen Zugluftstopper selber basteln?

zugluftstopper selber naehen anleitung verschiedene stoffe


#So geht es

  • Messen Sie das Fenster bzw. die Tür aus: Das Messen der Breite des Fensters bzw. der Tür, wo Sie Zugluft festgestellt haben, stellt sicher, dass Ihr Heimwerkerprojekt tatsächlich funktioniert und verhindert, dass Sie Materialien verschwenden.
  •  Schneiden Sie Ihren Stoff aus: Um zu wissen, wie breit Sie schneiden müssen, fügen Sie der Breite Ihres Fensters bzw. Ihrer Tür 10 cm hinzu. Egal von der Breite schneiden Sie den Stoff 20 cm hoch (dies hilft sicherzustellen, dass Ihrer DIY-Zugluststopper die kalte Luft blockiert werden könnte). Jetzt haben Sie ein langes Rechteck aus Stoff.
  • Falten Sie Ihren Stoff in der Mitte: Falten Sie Ihr Stoffstück der Länge nach in der Mitte, sodass sich die langen Kanten berühren. Stecken Sie diese Kanten dann mit ein paar Stecknadeln zusammen.

Zugstopper sind supereinfach und billig zu konstruieren

zugluftstopper selber machen fuer tuer und fenster diy ideen

What's Hot
1 taschen selber nähen kleines täschchen clutch diy geschenk zum muttertag bastelideen

Taschen selber nähen: Jeder kann es lernen!

Praktische Tipps und Ideen, wie Sie Türstopper nähen

Super coole Ideen zum Thema Tasche selber nähen

  • Zugluftstopper nähen: Nähen Sie mit Ihrer Nähmaschine die lange Kante, an der sich die Stecknadeln befinden, sowie eines der kurzen Enden. Achten Sie dabei, dass die Enden fest vernäht sind. Sie können das Nähen auch von Hand erledigen, aber eine Maschine ist aus Gründen der Festigkeit sehr zu bevorzugen.  Drehen Sie den Stoff auf links: Dies hilft, die Nähte zu kaschieren und einen nahtlosen Look zu erzeugen.
  • Fügen Sie die Füllung hinzu: Als Nächstes möchten Sie den Stoffschlauch füllen. Es gibt mehrere Dinge, die Sie hier verwenden könnten, wie Linsen, Sand, Reis oder sogar Katzenstreu. Alles, was klein und körnig ist, reicht aus, aber verwenden Sie besser kein Pulver. Füllen Sie den Zugluftstopper nicht zu viel – Sie möchten, dass er ein wenig formbar ist.

Je nach Vorlieben können Sie auch verschiedene Füllmaterialien verwenden

zugluftstopper selber machen schritt fuer schritt anleitung

  • Nähen Sie die verbleibende Kante zu: Halten Sie die letzte offene Seite sorgfältig fest, damit kein Füllmaterial herausfällt, während Sie den Stoff nähen. Wenn es Ihnen schwer ist, die Arbeit selbst zu erfüllen, brauchen Sie vielleicht einen Helfer. Denken Sie daran, an beiden Enden rückwärts zu nähen, damit alles schön und sicher ist. Überprüfen Sie, ob alles gut genäht ist.

Wie befestigt man Zugluftstopper?

Das ist eine ultra einfache Aufgabe! Legen Sie Ihren DIY-Zugluftstopper vor die Tür oder das Fenster, wo es Zugluft gibt. Sie werden sofort feststellen, dass keine kalte Briese durch das Leck dringt!

Schluss mit zugigen Türen und Fenster!

zugluftstopper fuer tueren selber machen wohnung warm halten

What's Hot

Accessoires nähen und stricken! Los geht’s!

Eine super coole Kinderschürze nähen!

Lavendelsäckchen zum selber nähen – die besten Ideen!

*Lesen Sie auch unsere Tipps, wie Sie Ihre Wohnung im Winter warm halten.

Quellen:

apartmentguide

happybrownhouse

SHARE