Werbung

Eine der gesündesten, leckersten und kalorienärmsten Gemüse-Sorten ist die Zucchini. Deshalb entscheiden sich viele Gärtner/innen, sie anzubauen und frisch aus dem Gemüsebeet zu genießen. Wenn Sie gerade erst mit dem Anbau dieses einzigartigen und leckeren Gemüses begonnen haben, lesen Sie weiter. In diesem Artikel geben wir Ihnen alle wertvollen Tipps und Tricks, die Ihnen bei dem Anbau der Zucchini-Kultur die optimale Ernte garantieren werden. Lernen Sie, wie Sie die Zucchini pflanzen, Abstand, Standort und Boden gut auswählen und alles Weitere rund um das Thema.

Die Zucchini-Blüte ist gelb und sympathisch

zucchini pflanzen standort zucchini pflanze gruen mit gelber bluete


Wie sieht die Zucchini aus?

Zucchini oder Cucurbita pepo ist eine der Unterarten des Gartenkürbisses und gehört zu der Pflanzenfamilie der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae). Sie ist eine einjährige krautige Pflanze, mit buschigen, kriechenden Stängeln, leuchtend gelben Blüten und herzförmigen Blättern. Sie stammt ursprünglich aus Amerika und wurde in der Neuzeit in den mediterranen Teilen Europas angebaut. Zucchini sind einhäusige Pflanzen, das heißt, dass sowohl männliche als auch weibliche Blüten an einer Pflanze vorhanden sind.

Die Gemüsefrüchte sind gurkenförmig, gelb oder grün und gefärbt in weißen Streifen.

Die Gemüsefrüchte sind gelb oder grün und weiß gestreift

pflanzzeit zucchini beet ins freiland standort ab wann ins freie

Wie gesund sind die Zucchini?

Zucchini werden wegen ihrer gesundheitlichen Vorteile sehr geschätzt: Sie sind ein zuckerarmes Gemüse, reich an den Vitaminen C und A, Kohlenhydraten, Proteinen und Ballaststoffen. Zucchini sind das ideale Lebensmittel für Diabetiker/innen oder Menschen, die abnehmen möchten. Magnesium, Kalium und Phosphor sind weitere wertvolle Mineralstoffe, die in den frischen Früchten der Zucchini enthalten sind. Sie helfen auch, den Cholesterinspiegel zu senken und das Risiko von Arteriosklerose und Herzkrankheiten zu verringern. Deshalb sind sie eine wertvolle Ergänzung zu dem Hausgarten.

Zucchini senken das Risiko von Arteriosklerose und Herzkrankheiten

frische gruene zucchini schneiden und kochen

Wo wachsen Zucchini am besten: Standort und Boden

Zucchini sind wärmeliebende Pflanzen, daher sollte man darauf achten, dass sie ausreichend Sonne bekommen. Zucchini haben auch hohe Ansprüche auf den Boden. Sie bevorzugen tiefgründige, humusreiche oder sandige Lehmböden, die voll mit organischen und mineralischen Nährstoffen sind. Sie gedeihen nicht gut auf kompakten, kalten Böden oder Böden mit Staunässe, die Fäulnis und Pilzkrankheiten verursachen können.

Zucchini sind wärmeliebende Pflanzen und bevorzugen tiefgründige, humusreiche oder sandige Lehmböden

zucchini auspflanzen im gewaechshaus zucchini setzen


Vorbereitung, Düngung, Wässerung

Bevor Sie mit dem Anbau von Zucchini in Ihrem Garten beginnen, sollten Sie den Boden vorbereiten. Ideal wäre es, mit der Grunddüngung des Bodens im Herbst anzufangen. Ca. 10 Tagen vor dem Einsetzen der Samen oder Jungpflanzen düngen Sie den Boden ausgiebig mit Kompost und Stallmist. Die Grunddüngung ist angesichts der organischen Substanz und des Nährstoffbedarfs dieser Pflanze besonders wichtig. Als Richtwert für Trockendünger (z. B. in Form von Pellets) gilt 1 kg pro Quadratmeter und mehr als das 5-fache bei reifem Kompost. Graben und mischen Sie gut mit der Gartenerde, sodass die Nährstoffe absorbiert werden. Ebnen Sie das Beet mit einer Harke, bevor Sie mit der Einpflanzung weitermachen.

Die Zucchini sind kletternde Pflanzen und brauchen genug Raum im Hochbeet

melanie hauke gcmtydujc8k unsplash (1)

Düngen Sie nach der Einpflanzung in die Erde regelmäßig mit gut verrottetem Stallmist oder Kompost. Wenden Sie wöchentlich einen kaliumreichen Dünger an und gießen Sie reichlich die Pflanzen, ohne zu übertreiben.

Die Zucchini werden sich sehr wohlfühlen, wenn Sie sie in eine Gartenparzelle pflanzen, in der Sie zuvor Radieschen und Salate hatten. Da es sich um sehr hungrige Pflanzen handelt, die viele Nährstoffe verbrauchen, ist es ratsam, mindestens drei Jahre abzuwarten und erst danach Zucchini wieder an derselben Stelle im Garten zu pflanzen.

Die Zucchini sind sehr hungrige Pflanzen

gelbe zucchini bluete großaifnahme wie viel platz braucht eine zucchini pflanze

Zucchini pflanzen: Abstand und was dazu pflanzen?

Sie können die Zucchini entweder direkt aus Samen ins Freie pflanzen oder sie mit Setzlingen vermehren, die Sie zuvor im Innenbereich (Haus oder Gewächshaus) kultiviert haben.

Der richtige Abstand in dem Gemüsebeet

Bei der Aussaat von Zucchini im Beet wird eine Menge von 15 bis 20g Saatgut pro Quadratmeter empfohlen, da sich Zucchini zu breiten und kletternden Pflanzen entwickeln und daher bestenfalls einen gewissen Abstand von 1 bis 2 m2  benötigen. Deswegen kann man sich an den Formel-Abstand von 100 x 100 cm oder 120 x 80 cm halten. Wenn man Pflanzenpaare näher beieinander setzt, fördert dies den Vermehrungsprozess.

Der Pflanzenabstand beträgt mindestens 80 cm

zucchini abstand pflanzenabstand wie nah zu einander die pflanzen

Gute Nachbarn

Setzen Sie Zucchini mit Pflanzen aus der Familie der Hülsenfrüchte (Bohnen, Erbsen) zusammen, die den Boden mit Stickstoff versorgen und den pH-Wert ausgleichen können. Pflanzen der Familie der Süßgräser (Mais) eignen sich auch gut dafür. Zu den anderen passenden Begleitern zählen: Knoblauch, der aufgrund seiner Schwefelkomponenten Blattläuse und andere Schädlinge abwehrt, Lauch, der Schutz gegen krankheitserregende Pilze anbietet, Rettich, der Zucchini vor Erdflöhen schützt oder Borretsch. Borretsch ist eine Blume, die nicht nur Bienen anlockt, sondern auch Schädlingswürmer von Ihren Zucchini abhalten kann. Der Dill ist ein Kraut, das sich ebenso ganz gut dafür eignet und Gurken- und Flohkäfer fernhält.

Die Nachbarn, die Sie vermeiden sollen, sind Kartoffeln, Gurken, Auberginen oder andere Vertreter der Kürbis-Familie, denn alle sind sehr hungrige Pflanzen und um Nährstoffe kämpfen werden.

Positionieren Sie die Zucchini im Hochbeet nicht neben anderen Vertreter der Kürbis-Familie

zucchini richtig pflanzen und zuechten fertiges gemuese gruene zucchini

Wie und wann pflanzt man Zucchini: die komplette Anleitung + Tipps

Aussaat

  1. Beginnen Sie mit der Vorbereitung Ihrer Setzlinge im Innenbereich, wenn die Temperatur draußen etwa 20 °C erreicht. Der Keimprozess dauert etwa 10 Tage. Sie dürfen die jungen Zucchini ins Freie umpflanzen, sobald sie einen gesunden Stiel und ein paar Blätter entwickelt haben.
  2. Füllen Sie einen kleinen Topf mit torffreier Aussaatserde und setzen Sie ein paar Samen ein.
  3. Bedecken Sie mit einer weiteren Schicht Aussaaterde und Kompost, wässern Sie leicht und erstrecken Sie ein Stuck Polyethylen darauf.
  4. Setzen Sie die jungen Sämlinge an einen etwas kühleren Ort, die stärkeren Pflanzen können Sie herausnehmen und ins Freie umpflanzen.

Tipp: Die Zugabe vom Mineral Vermiliculit sorgt für eine gute Entwässerung und verhindert, dass die Keimlinge verfaulen.

Vermiculit hilft bei der Bodenentwässerung

zucchini standort im gemuesenbeet duengung waesserung

Pflanzung

  1. Bereiten Sie den Boden mit Stallmist und Kompost einige Wochen vor der Umpflanzung der jungen Zucchini und lockern Sie ihn gut auf.
  2. Sie können im Mai beginnen, wenn die letzten Nachtfröste vorbei sind.
  3. Für das Hochbeet wählen Sie kompaktere Zucchini-Sorten aus und setzen Sie die Sämlinge in einem Abstand von mindestens 90 cm voneinander.
  4. Setzen Sie den Setzling in den Boden. Die optimale Tiefe ist 7,5 bis 9 cm.
  5. Fügen Sie Kompost hinzu und mulchen Sie die Setzlinge, um die Feuchtigkeit im Boden zu halten und Unkraut zu unterdrücken.
  6. Zum Schutz der Setzlinge im Frühjahr können Kunststoffkappen oder Polyethylen-Tunnel verwenden.
  7. Fügen Sie Halterungen hinzu, um der Pflanze zu helfen. Zucchini sind kriechend und die Unterstützung der Stamm mit 120 cm hohe Halterungen, optimiert die Sonneneinstrahlung und die Belüftung und sichern die reiche Ernte. Wie gut Sie die Zucchini pflanzen – Abstand und Standort im Gemüsebeet richtig selektieren, sodass die Pflanzen über genug Raum und Sonne verfügen, ist von entscheidender Bedeutung.

Stallmist ist ein sehr guter organischer Dünger für Zucchini

zucchini duengen und auspflanzen im garten

  1. Um Bestäuber anzulocken, verwenden Sie eine Zucker- und Wasserlösung und vermeiden Sie chemische Behandlungen an den Pflanzen.
  2. Zur Förderung der Blütenbildung düngen Sie alle zwei Wochen mit einem kaliumreichen Dünger.
  3. Gießen Sie regelmäßig, ohne zu übertreiben, um Pilzkrankheiten und Fäulnis der Krone und des Wurzelsystems zu vermeiden.
  4. Schneiden Sie beschädigtes Laub zurück.
  5. Sammeln Sie die Ernte ein, wenn die Gemüsefrüchte eine Länge von etwa 10 cm erreicht haben. Die Zucchini-Pflanze darf sich nicht durch große Früchte erschöpfen, um erneut produzieren zu können.

Schnecken sind bekannte Schädlinge

schaedlinge fue zucchini im garten schneken

Tipp: Schnecken sind eine große Bedrohung für Ihre Zucchini-Pflanzen. Um Schnecken fernzuhalten, können Sie zerkleinerte Eierschalen verwenden oder einen Kupferring um die Basis der Pflanze herum positionieren.

Foto einbetten

Kopieren Sie diesen Kode, um dieses Foto in Ihre Website einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB Forum Bild:
Foto herunterladen Fertig
OR
Melden Sie sich bei Archzine an
Ich möchte angemeldet bleiben Passwort vergessen?
SHARE