Werbung

Wer die wichtige Aufgabe hat, sich um Tomaten zu kümmern und eine reiche Ernte mit wunderbaren, fleischigen und schmackhaften Früchten genießen will, ist mit der Frage nach der Bewässerung beschäftigt. Wie oft sollen Sie die Tomaten gießen und ist das variabel, je nachdem in welcher Lebensphase sich die Pflanze befindet? Wir beleuchten das Wichtigste im Folgenden.

Die richtige Bewässerung der Tomatenpflanzen garantiert eine reiche Ernte

tomaten gießen wie oft tomaten gießen


Mit welchem Wasser sollte man Tomaten gießen?

Tomaten sollten mit warmem Wasser gegossen werden – die Temperatur sollte etwa 25-30 Grad betragen. Sie sollten nicht mit kaltem Wasser bewässert werden, da dies sich negativ auf die Entwicklung auswirkt. Infolgedessen werden die Erträge niedrig sein.

Die Wassertemperatur soll 25-30 Grad betragen

gesunde tomaten im garten die richtige bewässerung und pflege

Wie oft muss man die Tomaten gießen?

Die Bewässerung von Tomaten hat ihre Eigenheiten, Regeln und Nuancen. Als wärmeliebende Pflanzen sind sie affin zu der Sonne und der Feuchtigkeit, aber nicht zu einem extremen Grad: Das heißt, sie mögen weder die Trockenheit noch die Überwässerung. Deshalb ist höchste Aufmerksamkeit erforderlich für die richtige Pflege.

Die Tomaten sind empfindlich und mögen weder die Trockenheit noch die Überwässerung

tomatenpflanzen richtig wässern gießen von tomaten

#Jungpflanzen

Wenn Sie Ihre Tomatenkultur aus Samen beginnen, stehen die Jungpflanzen in der Regel in einem kleinen Topf mit Erde, die relativ schnell abtrocknet. Aber in diesem frühen Stadium ist es nicht ratsam, zu viel zu gießen, denn das Wurzelwerk ist zart und empfindlich gegenüber Extremitäten. Prüfen Sie mit dem Finger den Grad der Bodenfeuchtigkeit und gießen Sie entsprechend. Verwenden Sie in der Anfangsphase eine Sprühflasche, bevor die Sämlinge ihre Blätter entwickelt haben.

Eine höhere Frequenz der Bewässerung durch den limitierten Platz in den Containern


Wenn Sie festgestellt haben, dass die Feuchtigkeit im Topf innerhalb von 24 Stunden verdunstet, könnte dies ein guter Indikator sein, dass es Zeit ist, die Setzlinge in den Garten zu bringen.

#Während der Blütephase und der Fruchtbildung

Nachdem Sie die Setzlinge in ein Hochbeet oder ins Freie gepflanzt haben, gießen Sie sie alle 3 bis 4 Tage, vorzugsweise abends oder morgens. Wenn der Boden eher sandig ist, gießen Sie alle zwei Tage.

Finden Sie eine automatisierte Lösung

automatiserte systeme für bewässerung

Normalerweise sollte die Feuchtigkeit der Erde in der Blütephase nicht unter 75 – 80 % fallen. Wässern Sie die Pflanzen von unten an der Wurzelbasis und langsam, um zu vermeiden, dass das Wasser auf die Blätter fällt. Die Wassertropfen wirken unter dem Sonnenlicht wie Lupen und können das Laub ruinieren. Auch dies kann dazu führen, dass Pilzen die Pflanzen angreifen. Düngen mit Holzasche ist ein bewährter Trick, um Tomaten vor Pilzerkrankungen zu schützen.

Während der Fruchtbildung sollten Sie die Bewässerung auf 3 Mal pro Woche reduzieren. Achten Sie darauf, den Boden zu mulchen, damit er gut durchfeuchtet bleibt und die Wurzeln nicht verfaulen.

Wie viel Wasser braucht eine Tomatenpflanze?

#Tomaten gießen im Hochbeet

Während der Blütezeit wird die Wassermenge auf 1-2 Liter pro Strauch festgelegt.

1-2 Liter pro Strauch in der Blütezeit

tomaten wasserverbrauch von unten tomaten bewässern

Während der Fruchtbildung und der Wachstumsperiode ist es notwendig, 1-2 Mal (bei sehr hohen Temperaturen) 3 Mal pro Woche zu gießen. Die Mengen sollen zwischen 12 Litern pro Quadratmeter oder 3-5 Litern pro Wurzel nicht überschreiten. Wenn die Bewässerung überfällig ist und der Boden austrocknet, sollte die Wassermenge auf 0,8 – 1 l pro Strauch reduziert werden. Andernfalls beginnen die Tomaten zu fallen oder zu brechen und die Pflanzen werden besonders anfällig für die Krautfäule.

#Tomaten gießen im Gewächshaus

Eines der effektivsten Bewässerungssysteme für Tomaten, sowohl im Gewächshaus als auch im Freiland, ist das Tropfbewässerungssystem. Das Besondere daran ist, dass eine gleichmäßige Wassermenge direkt an die Pflanzenwurzeln abgegeben wird, ohne dass dabei unnötig wertvolle Ressourcen verschwendet werden.

Die Pflanzen im Gewächshaus von Hand langsam gießen

tomaten wasserbedarf wie viel wasser brauchen tomaten im gewächshaus

Die Container mit Tomaten sind im Gewächshaus oftmals vertikal angelegt. Aus diesem Grund kommt ein solches automatisiertes Bewässerungssystem ganz gut infrage. Für welche Art von automatisiertem Bewässerungssystem Sie sich entscheiden, hängt von Ihren Bedürfnissen und Ihrem Budget ab.

Der Markt ist gesättigt an verschiedenen Bewässerungssystemen

automatisiertes bewässerungssystem für pflanzen

Die Überwässerung: Was passiert, wenn man Tomaten zu viel gießt?

Einige der wichtigsten Indikatoren für gestresste Tomaten aufgrund von Überwässerung sind:

#Blattprobleme

Bei Überwässerung treten verschiedene Blattprobleme auf. Das Blattrollen kommt meistens vor und führt dazu, dass sich ältere Blätter an der Tomatenpflanze nach oben rollen und dabei brüchig werden. Hohe Bodenfeuchtigkeit in Verbindung mit direkter Sonneneinstrahlung verursacht diesen Zustand.

#Fäulnis der Wurzeln

Obwohl die Wurzelfäule in meisten Fällen durch eine Pilzinfektion direkt verursacht wird, tritt sie fast ausschließlich in übermäßig feuchten Böden auf. Das liegt daran, dass die Pilze ein feuchtes Milieu benötigen, um zu gedeihen. Der obere Teil der Pflanze kann abzusterben beginnen, was sich in der Regel zuerst durch das Abfallen von Blättern und Blüten sowie durch ein verlangsamtes Wachstum zeigt.

#Blütenendfäule

Blütenendfäule tritt auch an der Frucht auf, wird aber sowohl durch Unter- als auch durch Überwässerung verursacht. Auf dem Blütenende der Frucht bilden sich dunkle, nass aussehende Flecken. Diese Flecken werden dann fast schwarz und können sich zu offenen Läsionen oder fauligen Stellen entwickeln.

Die Blütenendfäule ist eine destruktive Pilzinfektion bei Tomaten

tomate bluetenendfaeule an 2 tomaten pilzenkrankheit

#Probleme mit den Tomatenfrüchten

Tomaten, die entweder an der Blüte oder am Stielende reißen, sind eine Folge von falscher Bewässerung. Dieser Zustand führt zu hässlichen Früchten, die möglicherweise nicht ihre volle Größe erreichen. Die hohe Bodenfeuchtigkeit und Temperaturen während der Wachstumsphase sind die Hauptgründe dafür.

Quellen: 

Gardening Know-How

Sinor

Foto einbetten

Kopieren Sie diesen Kode, um dieses Foto in Ihre Website einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB Forum Bild:
Foto herunterladen Fertig
OR
Melden Sie sich bei Archzine an
Ich möchte angemeldet bleiben Passwort vergessen?
SHARE