Laut einer Statistik arbeiten nur etwa drei Viertel der Heizungsanlagen ineffizient. Durch intelligentes Heizen und einen reduzierten Energieverbrauch werden Sie die Chance haben, nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt zu schonen. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, einen Blick auf diesen Artikel zu werfen – unser Team zeigt Ihnen unten einige hilfreiche Tipps und Tricks zum effizienten Heizen und Energiesparen.

Abfallprodukt Wärme ausnutzen

Viele Maschinen und verschiedene technische Anlagen strahlen Wärme ab. Nicht von ungefähr wird diese Wärme sehr oft als wertvolles, warmes Abfallprodukt bezeichnet. Solche Wärme wird beispielsweise in der Küche durch die Benutzung von Ofen, Kühlschrank und Spülmaschine erzeugt. Wenn Sie das Abfallprodukt Wärme Ihrer eigenen Küchengeräte ausnutzen, werden Sie auf diese Weise den Energieverbrauch deutlich reduzieren und sparsam heizen.

Regelmäßig Lüften im Winter 

Richtig lüften ist sehr wichtig – auch während der langen Heizsaison. Denn die frische Luft ist in der Lage, die Feuchtigkeit in den jeweiligen Räumen zu verringern. Behalten Sie aber im Hinterkopf, dass die Dauer der Lüftung von den Außentemperaturen abhängt. Je kälter es draußen ist, desto weniger Feuchtigkeit ist in der Außenluft. Aus diesem Grund kann die Lüftungszeit im Winter deutlich kürzer sein. Empfohlen wird vor allem das so genannte Stoßlüften – das bedeutet, bei ganz geöffneten Fenstern mehrmals täglich, etwa 4-10 Minuten lang zu lüften. Auf diese Weise werden Sie einen optimalen Luftwechsel gewährleisten und Heizkosten sparen. Noch ein kleiner Tipp von unserem Team: Die Heizung könnte vor dem Lüften abgeschaltet oder einfach heruntergedreht werden. Auf diese Weise verschwendet man keine Energie.

Durch Stoßlüften können Sie nicht nur einen optimalen Luftwechsel gewährleisten, sondern auch energiesparend heizen

winter, fenster

Hier ist anzumerken, dass die Auswahl der richtigen Lüftungsanlage auch eine sehr wichtige Rolle spielen kann. So zum Beispiel sorgen die Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung nicht nur für eine frische Luft und eine erfrischende Atmosphäre im Raum, sondern auch für warme Temperaturen. Sie sind sehr energiesparend und können die alte, verbrauchte Luft aus den eigenen vier Wänden gegen eine neue, sauerstoffreiche Luft von außen tauschen. Heizen und Lüften gehen in diesem Fall Hand in Hand.

Richtig heizen im Winter 

Sie sollen genau wissen, welche Raumtemperaturen für die jeweiligen Räume optimal sind. Normalerweise liegt die empfohlene Zimmertemperatur für das Wohnzimmer bei 20 bis 22 Grad Celsius. Zu diesem Zweck sollen Sie den Heizkörper-Thermostat auf Stufe 3  stellen. Andererseits sind in der Küche beispielsweise etwa 18-19 Grad Celsius ausreichend. Wie oben erwähnt, steigt die Temperatur in der Küche durch das Kochen und die Wärme verschiedener Küchengeräte von selbst an. Deshalb können Sie den Heizkörper-Thermostat auf Stufe 2,5 stellen.  Die optimale Raumtemperatur hängt natürlich von Ihrem Wunsch und Ihrem persönlichen Wohlbefinden ab. Das Schlafzimmer wird tagsüber nicht genutzt und die empfohlene Schlaftemperatur liegt bei etwa 16 bis 19 Grad Celsius. Trotzdem sollen die Kinderzimmer im Winter etwa wärmer sein – in diesem Fall liegt die optimale Raumtemperatur bei 23 Grad Celsius.

Mit solchen Tricks lässt sich viel Geld sparen, nicht wahr? Wir empfehlen Ihnen, auch einen Blick auf die Webseite von Intelligent Heizen zu werfen –  hier finden Sie viele Infos zur Heizungsmodernisierung, Heizungsoptimierung und Tipps für moderne Heizsysteme. So werden Sie auf dem Weg zur effizienten und umweltfreundlichen Heizung begleitet, um zukünftig weniger Geld für Energie ausgeben zu können.

Unten finden Sie noch einige unserer Tipps zum Senken der Heizkosten

tipps zum intelligenten heizen

Heizkörper entlüften

Wenn Ihr Heizkörper ab und zu gluckert und nicht mehr richtig wärmt, kann es helfen, ihn ausreichend zu entlüften. Es ist wirklich von großer Bedeutung, dass es keine Luft in den Heizungsrohren gibt. Anderenfalls wird der Heizkörper nicht mehr richtig wärmen.

Wird Ihre Heizung nicht mehr richtig Warm? In diesem Fall sollen Sie den Heizkörper entlüften

den heizkörper entlüften

Jalousien und Rollläden nachts schließen

Solche Fensterdichtungen können wie eine zusätzliche Isolierung wirken. Es ist bewiesen, dass die warme Luft auf diese Weise im Innenraum bleibt – so bleiben bis zu 20% mehr Wärme erhalten.

EU-Energielabel

Die meisten (etwa zwei Drittel) Heizungsanlagen in den deutschen Haushalten sind veraltet und umweltschädlich, weil sie in den meisten Fällen zu viel Energie verbrauchen, was sich auch negativ auf den Geldbeutel auswirkt. Seit September 2015 gibt es aber ein EU-Energielabel (EU-Energieverbrauchskennzeichnung) für verschiedene Produkte (auch für Heizungsanlagen). Wenn Sie eine Heizungsmodernisierung planen, können Sie sich bei der Wahl des Heizungsgeräts an diesem EU-Energielabel sehr leicht und schnell orientieren. Die Farbskala von Dunkelgrün bis Rot zeigt den Kunden, wie energieeffizient die jeweilige Heizungsanlage ist.

Das EU-Energielabel zeigt, wie sparsam die Heizung mit Energie umgeht – unten finden Sie die Farbskala

das EU-Energielabel

Bafa Förderung für Heizung – Hausbesitzer, die eine neue Heizung anschaffen wollen,  können eine Unterstützung vom BAFA bekommen, die die Heizungsmodernisierung deutlich erleichtert. Das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) hat das Ziel, den Energieverbrauch von Heizungsanlagen zu minimieren. Aus diesem Grund werden die Hausbesitzer, die ihre schon bestehenden alten Heizungsanlagen mit neuen erneuerbaren Energieträgern ersetzen oder ergänzen möchten, vom BAFA mit verschiedenen und sehr attraktiven
Zuschüssen unterstützt.

Elektrische Heizung 

Wenn Sie auf der Suche nach neuer Heizung sind, zeigen wir Ihnen unten die Vor- und Nachteile der Elektroheizung im Überblick, damit Sie die richtige Entscheidung leichter treffen können.
Die Vorteile der Elektroheizung:

  • kleiner Platzbedarf
  • sehr niedrige Anschaffungskosten
  • einfache Inbetriebnahme
  • eine große Modellauswahl verschiedener Marken

Die Nachteile:

  • Dauerbetrieb führt normalerweise zu deutlich höheren Heizkosten
  • sehr teuer und umweltschädlich

Neue Heizung mieten  

Statt eine neue Heizung zu kaufen, können Sie immer diese auch mieten. Diese Variante bringt auch einige Vorteile mit sich. Sie ist sehr bequem, aber trotzdem hat sie ihren Preis.

Foto einbetten

Kopieren Sie diesen Kode, um dieses Foto in Ihre Website einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB Forum Bild:
Foto herunterladen Fertig
OR
Melden Sie sich bei Archzine an
Ich möchte angemeldet bleiben Passwort vergessen?
SHARE
  • Hochbeet Konsta, Hornbach

    189, 00 €

    Archzine WARS

    Welches Hochbeet ist praktischer?

    Hochbeet, Holz, Weser, Mein Garten Versand

    184,95 €
    45%
  • Gartenbank Kolonialstil Frederikstad, Mein Garten Versand

    224, 95 €

    Archzine WARS

    Welche Gardenbank ist bequemer?

    Natursteinbank, Bangkirei, Woonio

    450,00 €
    47%
  • Blumenkranz Haare, DaWanda

    75, 00 €

    Archzine WARS

    Welcher Blumenkranz gefällt Ihnen besser?

    Blumenkranz Nyven

    79, 00 €
    44%
  • Schmetterling aus Holz, Dawanda

    12, 00 €

    Archzine WARS

    Welche Frühlingsdeko gefällt Ihnen mehr?

    Kunstpflanze "Calla", Moderne Hausfrau

    9,99 €
    46%