Torta di mele – Dieses Rezept müssen Sie unbedingt ausprobieren!

von Elke Schneider
Anzeige

Torta di mele ist ein perfektes Dessert, das man zu jeder Jahreszeit vorbereiten kann. Es ist ein klassischer italienischer Apfelkuchen – eine Spezialität der italienischen Großmütter überall! Dieser Apfelkuchen wird mit frischen Äpfeln zubereitet, ist leicht, saftig, nicht zu süß und sieht dazu noch hübsch aus. Und das Beste daran? Es ist so einfach!

Torta di mele. Zutaten:

  • Butter, zum Einfetten der Backform
  • Kristallzucker, zum Bestreuen der Backform
  • 3 große Äpfel ‚Golden Delicious‘, etwa 700 g
  • Saft einer halben Zitrone
  • 2 EL Butter
  • 2 extragroße oder 3 große Eier, verquirlt
  • 3 EL Sahne
  • ¾ Tasse Allzweckmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • Eine Prise Salz
  • 1/3 Tasse Kristallzucker
  • Puderzucker, zum Bestreuen nach dem Backen

Zutaten für die klassische Torta di mele

torta di mele zutaten apfelscheiben eier zucker butter

Anzeige

Zubereitung:

  • Den Ofen auf 180 °C vorheizen.
  • Eine runde, tiefe Tortenplatte (Ø 23 cm) aus Glas oder Keramik mit Butter bestreichen oder eine Backform (Ø 23 cm) verwenden. So viel Kristallzucker einstreuen, dass er an der Butter haftet und die Form bedeckt. Beiseite stellen.
  • Die Äpfel schälen, entkernen und von oben nach unten in zwei Hälften schneiden. Jede Hälfte mit der Schnittfläche nach unten auf ein Schneidebrett legen und in dünne Scheiben schneiden. In eine mittelgroße Schüssel geben und auf jede Apfelscheibe Zitronensaft auspressen. Den Vorgang für die restlichen zwei Äpfel wiederholen und die Schüssel beiseite stellen.
  • Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und abkühlen lassen.
  • Die Eier und die Sahne in einer kleinen Schüssel verquirlen und die geschmolzene Butter langsam unter Rühren hinzufügen. Beiseite stellen.
  • In einer großen Schüssel Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Zucker vermischen, dann mit einem Holzlöffel die Butter-Ei-Sahne-Mischung dazugeben und verrühren. Die Mischung muss dickflüssig sein.

Leckerer Apfelkuchen aus Omas Backbuch

italienicher apfelkuchen rezept schnell mit vielen äpfeln

  • Die Apfelscheiben unter den Teig heben. Der Teig wird sehr dickflüssig sein.
  • Mit einem Gummispatel in die vorbereitete Form geben und den Teig glattstreichen.
  • 30 Minuten backen und mit einem Holzstäbchen in die dickste Stelle des Teiges stechen. Wenn das Stäbchen sauber herauskommt, aus dem Ofen nehmen, solange der Kuchen schön gebräunt ist. Wenn nicht, noch etwa fünf Minuten weiterbacken, bis er goldbraun wird und die Füllung durchgebacken ist. Vermeiden Sie ein Überbacken. *Hinweis: Der typische Stäbchentest ist nicht immer aussagekräftig, da Äpfel feucht sind. Auch wenn das Holzstäbchen feucht ist, bedeutet das nicht, dass der Kuchen nicht durchgebacken ist. Schauen Sie sich auch den Teig in der Mitte an, um sicherzustellen, ob er ausgebacken ist.
  • Lassen Sie den Kuchen fünf Minuten lang auf einem Kuchengitter abkühlen und verwenden Sie ein Messer, um die Ränder zu lösen, falls sie sich nicht bereits gelöst haben. Den Kuchen nun mit dem Kuchengitter bedecken und mit einer schnellen Drehbewegung umdrehen, sodass die Unterseite jetzt die Oberseite ist. Vorsichtig die Backform abziehen.
  • Warm oder abgekühlt servieren. Kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Ein Stück Genuss

torta di mele kuchenstück apfelkuchen italienisch

Anzeige

Glutenfreie Variante des italienischen Apfelkuchens. Zutaten:

  • Butter und Mandelmehl zum Bestäuben der Backform
  • 3 Eier
  • 1 Tasse Zucker
  • 1 1/2 Tassen Mandelmehl
  • 1/2 Tasse Vollmilch
  • 2 1/2 EL geschmolzene Butter
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 3 mittelgroße Äpfel, etwa 800 g, geschält, entkernt und in 3 mm dicke Spalten geschnitten
  • Puderzucker zum Garnieren
  • Vanilleeis (optional)

Goldbraun und knusprig

torta di mele rezept apfelkuchen mit vielen äpfeln

 

Zubereitung:

  • Den Ofen auf 180 °C vorheizen.
  • Eine Springform (Ø 23 cm) ausbuttern und bemehlen, dabei die Form abklopfen, um überschüssiges Mehl zu entfernen; beiseite stellen.
  • Eier und Zucker in der Schüssel eines elektrischen Mixers verrühren. Bei mittlerer Geschwindigkeit 5 Minuten lang schlagen, bis die Masse blassgelb und dickflüssig wird. Nach und nach das Mehl, die Milch und die Butter hinzugeben. Bei niedriger Geschwindigkeit schlagen, bis jede Zugabe vermengt ist, dann die Geschwindigkeit auf mittlere Stufe erhöhen und 3 Minuten lang schlagen. Das Backpulver und die Vanille hinzufügen und weitere 2 Minuten schlagen, bis alles gut vermischt ist.

Entdecken Sie die italienische Küche!

apfelkuchen italienischt wie rose angeordnet äpfel

Anzeige
  • Den Teig in die vorbereitete Form geben. Die Apfelscheiben in konzentrischen Kreisen im Teig anordnen, beginnend mit dem äußeren Rand der Form und weiter zur Mitte hin. Die Anordnung der Äpfel sollte einer blühenden Rose ähneln.
  • Im vorgeheizten Ofen etwa 50 Minuten backen, oder bis ein Holzstäbchen, das in die Mitte des Kuchens gesteckt wird, sauber herauskommt und die Äpfel leicht gebräunt sind.
  • Aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen. Den Rand der Springform entfernen. Zum Servieren den noch warmen Kuchen in Scheiben schneiden und jede Portion mit Puderzucker bestreuen. Nach Belieben eine Kugel Vanilleeis dazugeben.

Mit Puderzucker bestäuben

klassischer italienischer kuchen mit vielen äpfeln

Leicht, saftig und nicht so süß

torta di mele klassischer italienischer kuchen mit vielen äpfeln

Probieren Sie diesen leichten und super leckeren Apfelkuchen aus!

torta di mele rezept italienischer apfelkuchen klassisch

Quellen: chefkoch.de

essen-und-trinken.de

Elke Schneider

Elke Schneider ist eine vielseitige Sammlerin von Fachkenntnissen. Ihren Weg in den Journalismus begann sie mit einem soliden Fundament aus ihrem Studium an der Universität Dresden. Literatur, Kunstgeschichte und Philologie sind ihre Lieblingsfächer. Ihre ersten Berufserfahrungen als freie Texterin sammelte sie 2015 bei der Ärzte Zeitung. Ihre Blogbeiträge zu Sport und Gesundheit bringen der Zeitung Erfolg. Ihre Begeisterung für Vielfalt zeigt sich in ihrer Arbeit bei Deutschlands größter Tageszeitung Börsen-Zeitung, wo sie über alles schreibt, von politischen Analysen über Interviews mit berühmten Bankern bis hin zu Börsengeschäften. Elkes Name findet sich auch in anderen renommierten Publikationen wie den Aktuellen Nachrichten, der Jungen Freiheit und der New York State Newspaper. Die Mutterschaft hat ihre Sichtweise bereichert und sie schreibt nun über Kinder, Erziehung, gesunde Ernährung und Haushaltstricks. In ihrer Freizeit widmet sie sich Artikeln über Sport und Wellness aus einer persönlichen Perspektive. In ihren Geschichten erkundet sie die Mutter-Kind-Bindung, die richtige Ernährung, Kosmetika, die unser Leben verbessern, und alles, was unser tägliches Leben ausmacht. Weitere Beiträge von ihr finden Sie auf ihren sozialen Profilen.